Wer tauft eigentlich Kommissare?

Wir kennen ihre Gesichter – viele Tatort-Kommissare sind immerhin schon lange im Einsatz. Aber was wäre ein Gesicht, was wäre eine Figur ohne den passenden Namen? Die passenden Namen zu finden, ist gar nicht so leicht. Unsere neuen Franken-Kommissare heißen nach jetzigem Stand Konrad Wagner und Paula Wiesner. Sie werden von Wanda Goldwasser unterstützt und Leiter der Spurensicherung ist Klaus Dieter Schatz. Warum? Das haben wir Stephanie Heckner gefragt, sie leitet die Abteilung Reihen und Mehrteiler beim Bayerischen Rundfunk und ist daher auch zuständig für den Frankentatort (und an dieser Stelle ohnehin keine Unbekannte):

“Namen sind eben nicht Schall und Rauch. Sie sind in kleiner Dimension persönlichkeitsstiftend. Sie sollten den Schauspielern passen, die sie tragen, ihnen auch gefallen, denn Namen leisten ihren kleinen Beitrag zu dem Charakter, den ein Schauspieler verkörpert. Es wäre unsinnig einem Darsteller, der sich langfristig mit einer Figur verbindet, einen Namen aufzudrängen, der ihm für diese Figur nicht behagt. Insofern haben die Schauspieler ein Mitspracherecht. Die Idee dazu geht aber erst mal vom Autor und der Redaktion aus.”

Die Hauptdarsteller des Frankentatorts

Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser

Gehen wir also die einzelnen Figuren durch. Fabian Hinrichs spielt Kommissar Konrad Wagner, Dagmar Manzel Kommissarin Paula Wiesner. “Wagner und Wiesner sind Namen, die nicht unangenehm auftrumpfen, aber klar und markant sind. Das passt zu den Figuren.” Im richtigen Leben zwei Vornamen mit Bindestrich, in der Rolle zwei Vornamen ohne Bindestrich: Aus Frank-Markus Barwasser wird Klaus Dieter Schatz. Wir finden: Das passt, denn Barwasser ist ohne Zweifel ein großer Schatz Frankens. Und der diente dann vielleicht auch zur Inspiration für den letzten Namen des Quartetts: Eli Wasserscheid spielt die Ermittlerin Wanda Goldwasser.

Bis die ersten Szenen allerdings gedreht sind, fliesst noch einiges Wasser die Regnitz runter. Auch die Namen sind noch nicht in Stein gemeisselt und können sich durchaus noch ändern. “Im kreativen Prozess ist eben manches noch im Fluss”, meint Stephanie Heckner.

 

 

Wir verkürzen die Wartezeit!

Einige von Euch werden ja langsam hibbelig und zappeln nur noch herum, weil sie es nicht mehr abwarten können, bis der Frankentatort im Fernsehen kommt. Naja, oder so ähnlich. Jedenfalls haben wir uns den Kopf zerbrochen, wie wir Euch die Wartezeit verkürzen können – und kamen auf die geniale Idee, ein Tatort-Suchspiel
zu programmieren. Also – saust rüber zu den Kollegen vom Studio Franken und schaut mal, wie viele Züge Ihr braucht um die Kommissare den richtigen Städten zuzuordnen! Viel Spaß! memory

 

Max Färberböck übernimmt Buch und Regie

Der mehrfach preisgekrönte Regisseur Max Färberböck übernimmt beim neuen Frankentatort Regie und Drehbucharbeit. Färberböck: “Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und hoffe, dass wir einen Film realisieren werden, der den Franken gefällt oder sie sogar begeistern kann.”

Bild: BR/Christian HartmannMax Färberböck war bereits bei der Auswahl des Hauptcast und dessen Figurenfindung beteiligt. Für fast alle seine Filme hat er die Drehbücher selbst geschrieben. Dass er seine Kreativität nun auch beim Frankentatort an beiden Positionen einbringen wird, freut die Schauspieler und die Redaktion gleichermaßen. Derzeit schreibt Max Färberböck das Drehbuch. Die Dreharbeiten des ersten Frankentatorts sind für den Sommer 2014 geplant.

“Seine Drehbücher sind immer überraschend”

Dr. Stephanie Heckner, zuständige Redakteurin für die Tatorte des BR: „Dass wir den Regisseur Max Färberböck gemeinsam mit seiner Koautorin Catha Schuchmann nun auch für das Drehbuch des neuen Frankentatorts gewinnen konnten, ist ein großes Glück. Denn kaum einer verfügt im Schreiben und Inszenieren ein so feines Gespür für Figuren, ihre Lebenswelten und die Verbindung von Spannung, Poesie und Humor wie er. Seine sehr persönliche Weise, in Charaktere und zumeist hoch ambivalente Stoffe einzudringen, seine Wärme für Figuren und die ungewöhnlich lebendige Art, sie zu erzählen, machen ihn zu einem außergewöhnlichen Schauspielregisseur und Geschichtenerzähler. Seine Drehbücher, die er selbst als ‚Schauspielvorlagen‘ bezeichnet, sind immer überraschend, konfrontativ und von einer tiefen Nähe zum Menschen geprägt.“

Bild: BR/Denise VernilloIm vergangenen Jahr hat Max Färberböck mit “Am Ende des Flurs” bereits einen Münchener Tatort für den Bayerischen Rundfunk geschrieben und inszeniert (siehe Foto). Dieser wird am 4. Mai 2014 ausgestrahlt. Seine Fernseharbeit begann Max Färberböck mit den erfolgreichen und mit großer Leichtigkeit geführten Komödien „Schlafende Hunde“ und „Einer zahlt immer“ (u.a. mit Dagmar Manzel). Dann folgten die ersten beiden für Hannelore Hoger geschaffenen und bis heute legendären „Bella Block“-Filme „Die Kommissarin“ und „Liebestod“. Zu seinen weiteren Filmen zählen unter anderem „Jenseits“, „Aimée und Jaguar“, „Anonyma“, und „Sau Nummer vier“, die meisten von ihnen preisgekrönt.

Die Produktion des neuen Frankentatorts im Auftrag des Bayerischen Rundfunks liegt bei Kirsten Hager, die als Produzentin bereits für zahlreiche Produktionen ausgezeichnet wurde (u.a. Bernd Burgemeister Preis 2013). Kirsten Hager hat auch den BR Heimatkrimi “Die reichen Leichen” von Sathyan Ramesh & Dominik Graf produziert, der im Herbst 2014 im Bayerischen Fernsehen zur Ausstrahlung kommt.

 

Dreharbeiten starten erst im Sommer

Wir müssen jetzt ganz stark sein: Der Start für die Dreharbeiten zum Frankentatort verschiebt sich. Drehbeginn wird demnach im Sommer sein, nicht im Frühjahr, wie zuerst gehofft. Derzeit wird noch mit Hochdruck am Drehbuch gearbeitet. Erst wenn das Drehbuch fertig ist, wird über die Drehorte entschieden. Und erst dann wird es Casting-Termine geben. Ihr müsst also noch ein wenig Geduld haben. Aber wie sagt man so schön: Gut Ding will Weile haben.

Fest stehen wie Ihr wisst die Schauspieler: Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs werden als Kommissare zu sehen sein. An ihrer Seite ermitteln die in Bamberg geborene Schauspielerin Eli Wasserscheid sowie der Würzburger Kabarettist Frank-Markus Barwasser – auch bekannt als Erwin Pelzig -, der die Leitung der Spurensicherung übernehmen wird.

 

Mord am Bratwurststand?

Während die Kreativen weiterhin mit der Stoffentwicklung beschäftigt sind und sich die neuen Hauptdarsteller schonmal in ihre neuen Rollen reinfühlen, bleibt uns nichts anders übrig, als mit Euch ein wenig zu spinnen. Auch so kann man sich die Zeit des Wartens auf ‘s Christkind den Frankentatort vertreiben. Also haben wir Euch erstmal gefragt: Wie könnte er denn heissen, der erste Frankentatort?

Und dann hat uns natürlich noch interessiert, worum es gehen sollte. Kunstraub, Bratwürstchen oder einfach ein offenes Ende?

Was meint Ihr? Wir sind gespannt auf Eure Kommentare.

 

“Der Pelzig wird nicht erkennbar werden!”

Frank-Markus Barwasser sagt: Seine Figur im Frankentatort wird nicht für das Komische zuständig sein. Somit bleibt seine Parade-Kunstfigur Erwin Pelzig außen vor. Was weiß Barwasser noch von der neuen Rolle?

 

Kennt Ihr die neuen Kommissare?

Nach all der Aufregung um die Schauspieler des neuen Frankentatort in der vergangenen Woche sind wir auf die Straße gegangen und haben gefragt: Kennt Ihr diese Gesichter? Das kam dabei heraus:

 

Das sind die Franken-Kommissare!

Der Frankentatort bekommt Gesichter. Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs leiten als Hauptkommissare die neue Mordkommission Franken. An ihrer Seite stehen die in Bamberg geborene Schauspielerin Eli Wasserscheid sowie das Würzburger Multitalent Frank-Markus Barwasser, der beim Frankentatort die Rolle des Leiters der Spurensicherung übernimmt. Der Frankentatort wird 2014 gedreht. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

hauptdarsteller

Das Konzept des neuen Frankentatort ermöglicht in seiner Breite unterschiedlichste Erzählvarianten und maximale Spannung. Vielfalt entsteht durch das Erzählen von Kriminalfällen in ganz Franken und einen interessanten Mix im Team.

Bettina Reitz, Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks:
“Die Basis für den Erfolg eines Krimis bilden inhaltlich und dramaturgisch herausragende Geschichten, die Charaktere müssen aber dauerhaft von ihren Darstellern interessant und überzeugend verkörpert werden. Diese Darstellerkombination im noch neuen Frankentatort hat schauspielerische Wucht, erzeugt Spannung und bietet viel Raum für variantenreiche Drehbücher. Ich freue mich sehr, dass wir Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser gewinnen konnten. Dieses wunderbare Team steigert die Vorfreude auf den Frankentatort, sowohl regional als auch bundesweit.”

Dagmar Manzel hat zusätzlich zu ihrer beindruckenden Schauspielkarriere in den vergangenen Jahren nebenbei noch eine glänzende Gesangskarriere gestartet. Bei Fabian Hinrichs springt der Funke zum Zuschauer nicht nur im Theater über, sondern in jedem Film, in dem er mitwirkt. Eli Wasserscheid überzeugt schauspielerisch durch ihre Direktheit, ihre Frische und Authentizität. Und Frank-Markus Barwasser ist mit seinen Kabarettprogrammen auf deutschen Bühnen und im Fernsehen längst bundesweit berühmt.

Wie Figurenentwicklung und Castentscheidungen bei der Entstehung des neuen Frankentatort ineinandergegriffen haben, erzählt Dr. Stephanie Heckner, zuständige Tatortredakteurin des BR und Leiterin der Redaktion Reihen und Mehrteiler:

„Für den Frankentatort haben wir monatelang Schauspieler und Schauspielerinnen gesichtet, unterschiedliche Kombinationen diskutiert und alle Vorschläge, vor allem auch aus Franken, intensiv beraten. Eine Casting-Agentur hatte in unserem Auftrag die fränkische Schauspiellandschaft sondiert. Wir haben es uns nicht leicht gemacht. Unser Ziel war es immer, sowohl die regionale Prägung des neuen Frankentatort zu sichern, als auch bundesweit mit dem Cast zu überraschen und auch zu begeistern.

Fabian Hinrichs ist Hauptkommissar Konrad Wagner

Foto: BR / Kerstin StelterDass Fabian Hinrichs ein Ausnahmeschauspieler ist, hat er nicht erst im Tatort „Der tiefe Schlaf“ bewiesen, nach dessen Ausstrahlung Ende 2012 die ganze Tatortgemeinde nach einer Auferstehung des Assistenten Gisbert verlangte. Nicht Gisbert ersteht jedoch mit Fabian Hinrichs im neuen Frankentatort wieder auf. Sondern Hauptkommissar Konrad Wagner zieht nach Nürnberg und übernimmt die Leitung der Mordkommission Franken.

Fabian Hinrichs: “Als Stephanie Heckner auf mich zuging und mir ihre Pläne hinsichtlich des Teams und der inhaltlichen Ausrichtung des Frankentatortes mitteilte, war mir gleich klar, dass ich da mitmache. Denn ich wusste, dass ich hier die Möglichkeit habe, langfristig mit vielen interessanten, klugen und sehr leidenschaftlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Das wird bestimmt beglückend.”

Dagmar Manzel ist Hauptkommissarin Paula Wiesner

Er trifft dort auf Hauptkommissarin Paula Wiesner, die der Nürnberger Mordkommission schon seit vielen Jahren angehört und nun mit Wagner in die Foto: BR / Polyphon / Jürgen Olzykneue überregional zuständige Mordkommission wechselt. Wir haben bei der Besetzung  der Rolle Paula Wiesner in der Region und bundesweit nach einer Schauspielerin gesucht, die in einem interessanten Kontrast zu Fabian Hinrichs steht. Es war uns klar: sie muss eine starke Persönlichkeit sein, die ein interessantes Gegengewicht zu ihm bildet. Dass wir die wunderbare Dagmar Manzel für die Rolle der Paula Wiesner und die Tatortpartnerschaft mit Fabian Hinrichs gewinnen konnten, freut uns sehr.

Dagmar Manzel: “Der Tatort ist das Non Plus Ultra der deutschen TV-Krimis. Ich freue mich, dass ich jetzt dabei sein kann. Und nach den Vorgesprächen erst recht. Hier scheint alles zu stimmen: Die Kollegen, die Regie, die Geschichte und der Drehort. Bassd scho!”

Eli Wasserscheid ist Kommissarin Wanda Goldwasser

Foto: BR / Hager Moss Film GmbH / Bernd SchullerBei ihren Ermittlungen unterstützt werden die beiden Hauptkommissare Wagner und Wiesner durch Kommissarin Wanda Goldwasser, gespielt von der oberfränkischen Schauspielkollegin Eli Wasserscheid, die 1978 in Bamberg geboren wurde und ebenso theater- und auch schon tatorterfahren ist. Eli sagt: “Geboren im schönen Bamberg und von Herzen Fränkin: was gibt’s da Besseres als beim “Dadord” dabei zu sein. Freu mich sehr auf die tollen Kollegen, auf das Team und das gemeinsame Arbeiten. Bämbalääm!!”

Leiter der Spurensicherung für die neue Mordkommission ist Klaus Dieter Schatz, gespielt von Frank-Markus Barwasser, der dafür seine Kunstfigur des Pelzig verlässt.

Figurenentwicklung und Castentscheidungen liefen immer parallel und waren eng Portraitsmiteinander verzahnt. Mit Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel, mit Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser haben wir ein Polizeiteam für den Frankentatort, das mit allen Wassern gewaschen ist. Die Bühne verbindet alle vier und ebenso die Lust auf emotionale Spannung und Intelligenz gepaart mit Witz.“

 

Wo würdet Ihr die Leiche verstecken?

Während die Redaktion noch fleissig am neuen Frankentatort tüftelt haben wir die Leute auf der Straße gefragt, wo so eine richtig typische fränkische Leiche liegen sollte. Um eine Antwort war niemand verlegen:

Und was meint Ihr? Habt Ihr noch Ideen? Ab in die Kommentarfunktion damit!

 

Neuer Tatort spielt in ganz Franken

Bayernkarte mit Zielkreuz in Franken / Bild: BRIm neuen Frankentatort des Bayerischen Rundfunks wird überregional in ganz Franken ermittelt. Bei der „Mordkommission Franken“ landen Fälle aus Unter-, Mittel- und Oberfranken. Sie hat ihren Sitz in Nürnberg und kooperiert je nach Tatort mit der Rechtsmedizin in Würzburg oder in Erlangen. Sobald die Hauptdarsteller feststehen, wird der BR auch diese bekannt geben. Der Franken-Tatort wird im Frühjahr 2014 gedreht und kann Ende 2014 ausgestrahlt werden.

 Bettina Reitz, Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks:

“Die Drehbuchschreiber können beim Frankentatort aus dem Vollen schöpfen! Die neue Mordkommission wird frankenweit ermitteln. Die Vielfalt Frankens, der Charme der Regionen und die Unterschiedlichkeit der Charaktere bieten sehr viele Stoffideen und Erzählvarianten für einen Krimi. Diese Vielfalt wird den neuen Frankentatort inspirieren. Ich freue mich sehr auf die interessanten und spannenden Krimi-Geschichten aus Franken.“

 Dr. Stephanie Heckner, Redaktionsleitung Reihen und Mehrteiler:

„Wir haben uns entschieden, in Franken eine überregional ermittelnde Mordkommission einzusetzen. Diese wird in Nürnberg angesiedelt. Dort gibt es tatsächlich Frankens einziges Fachkommissariat, das ausschließlich für Tötungsdelikte zuständig ist. In der Realität beschränkt es sich auf das Stadtgebiet Nürnberg. Unsere erdachte ‘Mordkommission Franken’ ermittelt dagegen frankenweit. Dabei sitzt die Rechtsmedizin je nach Tatort entweder in Erlangen oder in Würzburg. Die Spuren werden in Nürnberg ausgewertet. Wir starten mit unserem Ermittlerteam und einem ersten Fall in Nürnberg, Fürth und Umgebung. Im zweiten Frankentatort ermittelt die Mordkommission bereits in einer anderen Region.“

Und hier nochmal Stephanie Heckner im Interview: