Neuer Tatort spielt in ganz Franken

Bayernkarte mit Zielkreuz in Franken / Bild: BRIm neuen Franken-Tatort des Bayerischen Rundfunks wird überregional in ganz Franken ermittelt. Bei der „Mordkommission Franken“ landen Fälle aus Unter-, Mittel- und Oberfranken. Sie hat ihren Sitz in Nürnberg und kooperiert je nach Tatort mit der Rechtsmedizin in Würzburg oder in Erlangen. Sobald die Hauptdarsteller feststehen, wird der BR auch diese bekannt geben. Der Franken-Tatort wird im Frühjahr 2014 gedreht und kann Ende 2014 ausgestrahlt werden.

 Bettina Reitz, Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks:

„Die Drehbuchschreiber können beim Frankentatort aus dem Vollen schöpfen! Die neue Mordkommission wird frankenweit ermitteln. Die Vielfalt Frankens, der Charme der Regionen und die Unterschiedlichkeit der Charaktere bieten sehr viele Stoffideen und Erzählvarianten für einen Krimi. Diese Vielfalt wird den neuen Franken-Tatort inspirieren. Ich freue mich sehr auf die interessanten und spannenden Krimi-Geschichten aus Franken.“

 Dr. Stephanie Heckner, Redaktionsleitung Reihen und Mehrteiler:

„Wir haben uns entschieden, in Franken eine überregional ermittelnde Mordkommission einzusetzen. Diese wird in Nürnberg angesiedelt. Dort gibt es tatsächlich Frankens einziges Fachkommissariat, das ausschließlich für Tötungsdelikte zuständig ist. In der Realität beschränkt es sich auf das Stadtgebiet Nürnberg. Unsere erdachte ‚Mordkommission Franken‘ ermittelt dagegen frankenweit. Dabei sitzt die Rechtsmedizin je nach Tatort entweder in Erlangen oder in Würzburg. Die Spuren werden in Nürnberg ausgewertet. Wir starten mit unserem Ermittlerteam und einem ersten Fall in Nürnberg, Fürth und Umgebung. Im zweiten Franken-Tatort ermittelt die Mordkommission bereits in einer anderen Region.“

Und hier nochmal Stephanie Heckner im Interview:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrPin on PinterestEmail this to someone
 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Das ist doch ein schlechter Witz… Diese ganze Aufregung für solch eine lapidare Bekanntmachung. Wir sind hier ja nicht im Großraum Hamburg…

  2. Klasse Idee! Wie man das gut hinkriegt zeigen die Tatortfolgen mit Maria Furtwängler. Wenn`s richtig gemacht wird, können viele fränkische Facetten und Charaktere einfließen und der Stoff trotzdem nicht provinziell rüber kommen. Ich wünsche den Dreharbeiten ein gutes Gelingen!

  3. Als im Raum Würzburg Geboren- und Aufgewachsene und nun seit Jahren in Nürnberg Wohnende bin ich mit der Lösung irgendwie nicht zufrieden.
    Ich glaube nicht recht daran, dass die Lösung so allen gerecht wird.
    Das ist nicht Fisch, nicht Fleisch.

  4. Ja Schade…. Gedreht wird wahrscheinlich auch wieder in Fürth, nur namentlich genannt wird unsere Kleeblattstadt nicht. Da verkauft man dann die schönen Fassaden von Fürth als das Stadtgebiet von Nürnberg.

    • Bitte, was? „Schöne Fassaden in Fürth“? Dass ich nicht lache! Die Möchtegern-Großstadt Fürth gilt gemeinhin als der Parkplatz vor den Türen Nürnbergs! Und warum sollte man in Fürth drehen, es aber als Nürnberg ausgeben? Man zeigt doch nicht etwas Hässliches und gibt es als etwas Schönes aus! Wenn man Nürnberg, das viel schöner als Fürth ist, zeigen will, dreht man in der Regel gleich in Nürnberg und nicht im viel unschöneren Fürth… wäre ja auch widersinnig!

      MfG
      Ein Oberfranke

      • Ohohoh, jetzt kommt aber die gute alte Nürnberger/Fürther Rivalität raus. Auch wenn man es ein bisschen übertreiben kann.

        Die Fürther Innenstadt ist übrigens durchaus sehr ansehnlich. Ebenso wie Nürnberg.

  5. Kein mensch braucht einen tatort aus franken! Und wenn ich schon diese blödsinnigen kommentare lese wie toll doch nûrnberg ist und wie schlecht fürth…
    Der bayrische tatort aus münchen ist ein qualitätsprodukt und braucht keinen billigen aufguss mit furchtbarem dialekt!

  6. Klingt gar nicht gut. Zamgworschdlds Franggn-Grimmi-Gschmarri. Will man allen Regionen in Franken in einem Aufwasch Tribut zollen. Was soll das bringen? Realitätsferne Tatorte gib’s schon zuhauf.

  7. Ich kann der offiziellen Begründung nur zustimmen und finde es eine sehr gute Lösung, an verschiedenen Schauplätzen in Franken zu drehen – vorausgesetzt es geht einigermaßen „gerecht“ zu – sprich es findet keine Verunglimpfung einzelner Städte/Regionen durch Franken-Debberla-Klischee oder verzerrte Darstellung einzelner Städte im Vergleich zu anderen (Schokoladen- versus Schattenseiten…) statt.
    Ich bin schon sehr gespannt und hoffe, dass etwas von der Vielfalt und Schönheit Frankens rüber kommt 🙂
    Aber bitte bedient nicht das typische Klischee mit übertriebenem Dialekt!!!
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu der guten Entscheidung!!!

  8. Es ist wie immer: Unterfranken geht mal wieder leer aus! Danke Herr Söder! Siehe das Museum für Bayr. Geschichte, das auch nicht in Würzburg verwirklicht wurde. Danke nochmal an den Nürnberger und Münchner Filz!

    • Wir wissen nicht, wie Du auf diese Annahme kommst – wie gestern mehrfach erwähnt, kommt ganz Franken unter das Tatort-Fadenkreuz.

      • Ja, ganz Franken! Aber trotzdem kommt die Kripo aus Nürnberg! Warum nicht aus Würzburg? Weil Herr Söder Bayr.Minister ist? Weil er aus Nürnberg kommt? Weil er im Beirat vom Bayr. Fernsehen sitzt? Darum!!! Vielen Dank aus dem stolzen Unterfranken!

  9. die Würzburger hier brauchen sich überhaupt nicht aufregen.
    der erste BR-Heimatkrimi kam aus Würzburg und verschiedene andere Heimatfilme wurden schon in Würzburg gedreht.
    Da ist es nur gerecht wenn jetzt der erste Tatort aus Nürnberg kommt bzw hier auch die Kripo angesiedelt ist.

  10. Man sieht mal wieder an den Kommentaren hier: Franken ist und bleibt provinziell – egal ob in Unter-, Ober-, Mittel-, Hinter-, Neben- oder Sonstwasfranken.
    Nach dem jahrelangen fränkischen Gejaule ob eines Tatorts aus München, hab ich ein Interview mit den beiden Münchner Komissaren gelesen, in dem einer der beiden süffisant meinte, im fränkischen Tatort müsse es dann wohl einen Komissar aus jeder Region geben, denn sonst könnten sich die Franken ja mal wieder nicht einigen. Und er hat Recht behalten, siehe die unsäglichen Kommentare hier….
    Mein Vorschlag: Blast die Schnapsidee eines fränkischen Tatorts sofort ab und lasst doch die Idioten dort weiter jaulen. Im Übrigen stimme ich einem meiner Vorredner zu: Die fränkische Sprache ist einfach widerlich! Bitte nicht….

    • Nein, abgeblasen wird jetzt gar nichts mehr. Und jetzt mal der erhobene Zeigefinger: Bitte die Netiquette wahren! Jeder darf kommentieren, und manchmal kochen die Emotionen hoch – aber das ist im Netz doch eigentlich nichts Neues… 😉

  11. Ich finde das Konzept prima (wartet doch bitte wenigstens die Sendung der ersten Folge ab, bevor dies kritisiert wird!) und bin schon auf die Darsteller gespannt. Dass die Ermittler in der Frankenmetropole Nürnberg ihren Sitz haben, finde ich nur natürlich. Und dass gleichzeitig auch andere schöne Ecken Frankens gezeigt werden können, ist doch ein gutes Ergebnis: Von mir aus gerne neben Nürnberg noch Erlangen, Würzburg, Bamberg, die Fränkische Schweiz und andere Perlen unserer Region. Es muss ja auch nicht nur die Nürnberger Burg, der Christkindlesmarkt oder das Bratwursthäuschen gezeigt werden; in und um Nürnberg finden sich bestimmt auch andere interessante Drehorte (gerne auch in Fürth!).

  12. Ich muss schon sagen, dass ich es immerwieder erstaunlich finde was für unqualifizierte Kommentare erwachsene Menschen zu Stande bekommen können… Es gibt weitaus andere Themen bei denen es sich lohnen würde sich aufzuregen. Und nicht darüber, ob der Franken-Tatort jetzt in Nürnberg oder Würzburg oder sonstwo spielt…

    • Da gebe ich Dir Recht, manche Menschen haben anscheinend echt keine Probleme, schlimmer noch sie sind so mit sich selbst unzufrieden oder mit ihrem Leben das sie das im Netz raus lassen müssen…….ist doch egal wo wann u wielang wo gedreht wird. Ich freu mich auf den Tatort aus Franken, obwohl ich kein Tatort-Fan bin *grins*

  13. Ich hätte so gern mitgeschrieben wenn das genaue Konzept bekannt wäre aber so ist man jetzt gezwungen, sich zumindest die erste Ausstrahlung erst mal anzusehen, um einsteigen zu können. Die internen Zwistigkeiten bei so einem Team sind das Salz in der Suppe und werden am Anfang über mehrere Folgen hinaus zumindest vorgegeben. Hier ist es dann der reine Zufall wenn man als uninformierter Schreiber richtig liegt.

  14. Es gibt natürlich viele Gründe warum man sich freuen kann, dass es den Frankentatort geben wird. Ich freue mich insbesondere darauf dass dieser Tatort Franken ins Gespräch bringen wird und Franken daraus einen Nutzen ziehen kann. In meinem Fall sind es die vielen Filmschaffenden die zum Arbeiten nach München oder Berlin fahren müssen und dort wegen dem Überangebot einen immensen Preisdruck unterlegen sind. Ich selbst war Pendler und fast 20 Jahre lang nur Wochenende zuhause. Franken ist Filmtechnisch gesehen Brachland und deswegen interessant für Investoren die das ändern wollen.

  15. Also, es ist wirklich unglaublich, was in solchen Diskussionsforen oft zum „Besten“ gegeben wird… wenn jemand Aversionen gegen Franken hat, soll er doch bitte seine Zeit besser verbringen, als hier etwas zu posten!! Am sinnvollsten ist es doch (für alle, die Franken und das Fränkische mögen), erst einmal ganz entspannt abzuwarten, was für ein Ergebnis am Ende herauskommt; dann kann man sich immer noch kritisch damit auseinandersetzen. Aber zunächst sollte doch die Freude überwiegen, dass der lange ersehnte Franken-Tatort nun endlich realisiert wird.
    Allerdings wundern mich hier tatsächlich die Rivalitäten zwischen Nürnberg, Fürth und Würzburg – was soll das denn?? Ist doch toll, wenn jede Stadt zum Zug kommt, und dass der Sitz der fiktiven Mordkommission in Nürnberg ist, liegt anhand der Bedeutung und der Einwohnerzahlen halt nun mal nahe…

  16. ein tatort aus nürnberg/franken muss nicht zwingend peinlich sein. ich erinnere mich sehr gut an „drei grad kälter“ und „dreiviertelmond“

  17. Wird es zu neuen Tatort Drehs in Franken für weitere Folgen wieder Möglichkeiten Sich als Komparse oder Alleindarsteller zu bewerben?
    War im Urlaub und habe leider die Frist verpasst.
    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz: geben Sie die fehlende Ziffer ein. *