Sendetermin steht fest

Terminkalender raus und eintragen: Am 9. April 2017 läuft der dritte Franken-Tatort um 20.15 Uhr im Ersten. Er trägt den Titel „Am Ende geht man nackt“ und spielt in Bamberg und Nürnberg.

Dagmar Manzel als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss

Dagmar Manzel als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss

Zum Inhalt: Bei einem Brandanschlag auf eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Oberfranken kommt eine Frau aus Kamerun zu Tode. Als der Brandsatz flog, war sie im Nebenraum der Gemeinschaftsküche, der Fluchtweg durch eine nur von der Küche aus zu verriegelnde Tür versperrt. Sie konnte nicht entkommen. Hat jemand von der Küche aus die Tür verriegelt? Gibt es zwei Täter? Einen drinnen und einen draußen? Die Mordkommission Franken ermittelt in einem Fall, der tiefen Einblick in existentielle Schicksale gibt.

 

Happy Birthday Dagmar Manzel!

Arbeiten am Geburtstag – für einen Profi wie Dagmar Manzel alias Hauptkommissarin Paula Ringelhahn kein Problem. Vor allem, wenn man morgens vom Produzenten mit Luftballons und so einem tollen Blumenstrauß begrüßt wird.

Und außerdem:
wann hat man schon so viele Leute um einen herum, die einem gratulieren und einen hochleben lassen?

Wir wünschen alles Gute!

Happy Birthday Dagmar Manzel

Happy Birthday Dagmar Manzel

 

Goldene Kamera für Dagmar Manzel?

Im Franken-Tatort spielt Dagmar Manzel Hauptkommissarin Paula Ringelhahn. Aber die Berliner Schauspielerin schlüpft in viele Rollen – und überzeugt jedes Mal. Diesmal hat sie sich eine Nominierung als beste deutsche Schauspielerin bei der Goldenen Kamera eingeheimst. Ihre Konkurrentinnen sind Maria Simon und Barbara Auer. Wir drücken die Daumen und wünschen am Samstag viel Spaß in Hamburg! Die internationalen Preisträger der Verleihung stehen übrigens schon fest: Helen Mirren wird für ihr Lebenswerk ausgezeichnet, Gerard Butler als bester internationaler Schauspieler und Julianne Moore als beste internationale Schauspielerin.

 

Der zweite Franken-Tatort ist im Kasten

Ein heißer Monat liegt hinter Cast und Crew des Franken-Tatorts – nun ist die letzte Klappe gefallen. BR-Redakteurin Stephanie Heckner: „Die Hitze hat uns überall erreicht. Das Kommissariat unterm Dach eines Kaufhauses in Nürnberg hatte keine Klimaanlage. Da waren es für das Team und die Darsteller gefühlt manchmal an die 40 Grad. Man stand sofort komplett im Schweiss. Kostüm und Maske hatten massiv zu arbeiten.“

Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel, die Hauptkommissare

Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel, die Hauptkommissare

Die in Berlin lebenden Hauptdarsteller Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs haben in ihrer knappen Freizeit während des anstrengenden Drehs wie schon beim ersten Franken-Tatort die fränkische Gegend erkundet. Diesmal waren ja besonders viele Orte im Spiel. Knapp die Hälfte der Drehtage wurden in Würzburg und Umgebung verbracht. Nach anfänglicher Drehzeit in Nürnberg und Umgebung wurde in den vergangenen Tagen unter anderem im Würzburger Umland, auf der Festung Marienberg in Würzburg und an der Universität gedreht, genauer gesagt in der Anatomie.

Beratung durch Wissenschaftler: Damit auch inhaltlich alles stimmt

Frank Scharrer (links) spielt den Präparator Ede Schrötter, Medizinstudent Maximilian Rückert seinen Gehilfen

Frank Scharrer (links) spielt den Präparator Ede Schrötter, Maximilian Rückert seinen Gehilfen. Im wahren Leben promoviert er gerade in Geschichte.

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie wurde 1883 eröffnet und ist ein ehrwürdiger Bau. Hier hat Professor Dr. Süleyman Ergün das Sagen, und er empfängt das Filmteam mit offenen Armen. Obwohl die vielen wuseligen Menschen den normalen Alltag natürlich komplett über den Haufen werfen. Das wird mit Gelassenheit hingenommen – und die Institutsmitarbeiter und Studenten beobachten das Treiben in ihrer Uni natürlich neugierig. Aber nicht nur das: Ergüns Mitarbeiterin Dr. Maike Veyhl-Wichmann hat das Team wissenschaftlich beraten, schon zu Zeit der Drehbuchentwicklung. Schließlich soll fachlich alles stimmen.

Ein Schädel passt nicht zum restlichen Skelett – was ist passiert?

Im Franken-Tatort „Das Recht sich zu sorgen“ wird ein Doktorand in der Knochensammlung des Anatomischen Instituts einen Schädel finden, der nicht zu dem restlichen Skelett passt, mit dem er einsortiert wurde, und der außerdem deutlich jünger ist als in den Leichenpapieren steht… Einige Minuten lang wird die Anatomie im fertigen Film zu sehen sein – dafür wurde ein ganzer Tag Drehzeit veranschlagt, mit 35 Crewmitgliedern, 8 Schauspielern und 3 Kompasen.

Fotograf Thomas Obermeier von der Mainpost war beim Dreh dabei – eine Auswahl seiner Bilder zeigen wir Euch hier, weitere gibt es mit einem ausführlichen Drehbericht auf der Internetseite der Uni Würzburg zu sehen.

Gemeinsam mit den beiden Produzenten und Regisseur Andreas Senn ist Redakteurin Stephanie Heckner jetzt höchst gespannt auf den Schnitt des Films. Der zweite Franken-Tatort nach einem Drehbuch von Beate Langmaack soll im Frühjahr kommenden Jahres im Ersten zu sehen sein.

Wir haben noch einiges an Material gesammelt während der Drehzeit und halten Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden! Beispielsweise mit Selfies von Andreas Leopold Schadt… Schönes Wochenende!

 

Dagmar Manzel – ein Porträt

Paula Ringelhahn ist die Hauptkommissarin im neuen Franken-Tatort. An ihrer Seite wird Felix Voss ermitteln, gespielt von Fabian Hinrichs. Dagmar Manzel schlüpft in die Figur der Paula Ringelhahn, einer mutigen, emotionalen Frau. Reporter Marc Neupert hat sich mit ihr getroffen:

 

Setbesuch beim Franken-Tatort

Na darauf haben wir doch alle gewartet: Bewegtbilder direkt vom Set, Interviews mit den Hauptdarstellern – eben alles was das fränkische Tatort-Fanherz begehrt. Einen ganzen Tag dauerten die Dreharbeiten an einem einsamen Haus am Nürnberger Stadtrand. Max Färberböck, Drehbuchautor und Regisseur, hatte klare Vorstellungen davon, wie die Schauspieler Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs und Eli Wasserscheid jede einzelne Szene spielen sollten:

 

Das sind die Franken-Kommissare!

Der Franken-Tatort bekommt Gesichter. Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs leiten als Hauptkommissare die neue Mordkommission Franken. An ihrer Seite stehen die in Bamberg geborene Schauspielerin Eli Wasserscheid sowie das Würzburger Multitalent Frank-Markus Barwasser, der beim Franken-Tatort die Rolle des Leiters der Spurensicherung übernimmt. Der Franken-Tatort wird 2014 gedreht. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

hauptdarsteller

Das Konzept des neuen Franken-Tatort ermöglicht in seiner Breite unterschiedlichste Erzählvarianten und maximale Spannung. Vielfalt entsteht durch das Erzählen von Kriminalfällen in ganz Franken und einen interessanten Mix im Team.

Bettina Reitz, Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks:
„Die Basis für den Erfolg eines Krimis bilden inhaltlich und dramaturgisch herausragende Geschichten, die Charaktere müssen aber dauerhaft von ihren Darstellern interessant und überzeugend verkörpert werden. Diese Darstellerkombination im noch neuen Franken-Tatort hat schauspielerische Wucht, erzeugt Spannung und bietet viel Raum für variantenreiche Drehbücher. Ich freue mich sehr, dass wir Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser gewinnen konnten. Dieses wunderbare Team steigert die Vorfreude auf den Franken-Tatort, sowohl regional als auch bundesweit.“

Dagmar Manzel hat zusätzlich zu ihrer beindruckenden Schauspielkarriere in den vergangenen Jahren nebenbei noch eine glänzende Gesangskarriere gestartet. Bei Fabian Hinrichs springt der Funke zum Zuschauer nicht nur im Theater über, sondern in jedem Film, in dem er mitwirkt. Eli Wasserscheid überzeugt schauspielerisch durch ihre Direktheit, ihre Frische und Authentizität. Und Frank-Markus Barwasser ist mit seinen Kabarettprogrammen auf deutschen Bühnen und im Fernsehen längst bundesweit berühmt.

Wie Figurenentwicklung und Castentscheidungen bei der Entstehung des neuen Franken-Tatort ineinandergegriffen haben, erzählt Dr. Stephanie Heckner, zuständige Tatortredakteurin des BR und Leiterin der Redaktion Reihen und Mehrteiler:

„Für den Franken-Tatort haben wir monatelang Schauspieler und Schauspielerinnen gesichtet, unterschiedliche Kombinationen diskutiert und alle Vorschläge, vor allem auch aus Franken, intensiv beraten. Eine Casting-Agentur hatte in unserem Auftrag die fränkische Schauspiellandschaft sondiert. Wir haben es uns nicht leicht gemacht. Unser Ziel war es immer, sowohl die regionale Prägung des neuen Franken-Tatort zu sichern, als auch bundesweit mit dem Cast zu überraschen und auch zu begeistern.

Fabian Hinrichs ist Hauptkommissar Konrad Wagner

Foto: BR / Kerstin StelterDass Fabian Hinrichs ein Ausnahmeschauspieler ist, hat er nicht erst im Tatort „Der tiefe Schlaf“ bewiesen, nach dessen Ausstrahlung Ende 2012 die ganze Tatortgemeinde nach einer Auferstehung des Assistenten Gisbert verlangte. Nicht Gisbert ersteht jedoch mit Fabian Hinrichs im neuen Franken-Tatort wieder auf. Sondern Hauptkommissar Konrad Wagner zieht nach Nürnberg und übernimmt die Leitung der Mordkommission Franken.

Fabian Hinrichs: „Als Stephanie Heckner auf mich zuging und mir ihre Pläne hinsichtlich des Teams und der inhaltlichen Ausrichtung des Franken-Tatorts mitteilte, war mir gleich klar, dass ich da mitmache. Denn ich wusste, dass ich hier die Möglichkeit habe, langfristig mit vielen interessanten, klugen und sehr leidenschaftlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Das wird bestimmt beglückend.“

Dagmar Manzel ist Hauptkommissarin Paula Wiesner

Er trifft dort auf Hauptkommissarin Paula Wiesner, die der Nürnberger Mordkommission schon seit vielen Jahren angehört und nun mit Wagner in die Foto: BR / Polyphon / Jürgen Olzykneue überregional zuständige Mordkommission wechselt. Wir haben bei der Besetzung  der Rolle Paula Wiesner in der Region und bundesweit nach einer Schauspielerin gesucht, die in einem interessanten Kontrast zu Fabian Hinrichs steht. Es war uns klar: sie muss eine starke Persönlichkeit sein, die ein interessantes Gegengewicht zu ihm bildet. Dass wir die wunderbare Dagmar Manzel für die Rolle der Paula Wiesner und die Tatortpartnerschaft mit Fabian Hinrichs gewinnen konnten, freut uns sehr.

Dagmar Manzel: „Der Tatort ist das Non Plus Ultra der deutschen TV-Krimis. Ich freue mich, dass ich jetzt dabei sein kann. Und nach den Vorgesprächen erst recht. Hier scheint alles zu stimmen: Die Kollegen, die Regie, die Geschichte und der Drehort. Bassd scho!“

Eli Wasserscheid ist Kommissarin Wanda Goldwasser

Foto: BR / Hager Moss Film GmbH / Bernd SchullerBei ihren Ermittlungen unterstützt werden die beiden Hauptkommissare Wagner und Wiesner durch Kommissarin Wanda Goldwasser, gespielt von der oberfränkischen Schauspielkollegin Eli Wasserscheid, die 1978 in Bamberg geboren wurde und ebenso theater- und auch schon tatorterfahren ist. Eli sagt: „Geboren im schönen Bamberg und von Herzen Fränkin: was gibt’s da Besseres als beim „Dadord“ dabei zu sein. Freu mich sehr auf die tollen Kollegen, auf das Team und das gemeinsame Arbeiten. Bämbalääm!!“

Leiter der Spurensicherung für die neue Mordkommission ist Klaus Dieter Schatz, gespielt von Frank-Markus Barwasser, der dafür seine Kunstfigur des Pelzig verlässt.

Figurenentwicklung und Castentscheidungen liefen immer parallel und waren eng Portraitsmiteinander verzahnt. Mit Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel, mit Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser haben wir ein Polizeiteam für den Franken-Tatort, das mit allen Wassern gewaschen ist. Die Bühne verbindet alle vier und ebenso die Lust auf emotionale Spannung und Intelligenz gepaart mit Witz.“