CSU-Parteitag – Seehofers schlechtestes Ergebnis

Der CSU-Parteitag hat es in sich. Am Freitag hat CSU-Chef Horst Seehofer Kanzlerin Merkel nicht besonders höflich behandelt. Nach ihrer Rede ist er wie üblich auf die Bühne gekommen, um ihr zu antworten. Unüblich: Er ließ sie fast eine Viertelstunde zuhören, während der sie neben ihm stehen und zuhören musste.

Am Samstag hat er dann mit 87,2% sein bisher schlechtestes Ergebnis als Parteichef eingefahren. Ein Kommentar von Kirsten Girschick.

 

Wer liest wem die Leviten?


Die Kanzlerin beim Showdown: Am Freitag trifft Angela Merkel auf Horst Seehofer und spricht auf dem Parteitag der CSU. Ein zentrales Thema wird die Asylpolitik sein. Wer liest da wem die Leviten? Und welcher Weg in der Asylpolitik ist richtig? Wir fragen die Straße.

 

Markus Söder verleiht sich Titel

Könige hatten häufig viele Titel. Markus Söder will das auch.

Markus Söder will den verschuldeten „Allgäu-Airport“ bei Memmingen finanziell unterstützen. Bei einem Interview dazu hat er sich den Titel des Flughafenministers verliehen. Finanz-, Landesentwicklungs- und Heimatminister ist er schon länger – Söder sammelt Titel wie früher Könige. Seine Posts in Sozialen Netzwerken schreien nach noch viel mehr Titeln – so unfreiwillig komisch ist das ein oder andere Foto von ihm.

 

Aiwanger im freien Fall?

Der Abgeordnete Bernard Pohl fährt betrunken Auto. Gegen Günther Felbinger laufen Ermittlungen wegen Betrugs, weil er womöglich Mitarbeiterpauschalen umgeleitet hat. Die Freien Wähler sind mit negativen Nachrichten in den Schlagzeilen. Mit politischen Inhalten waren sie das schon länger nicht mehr. Eine kleine Geschichte der Partei in Bayern, die mit einer sehr derben Botschaft beginnt – selbst nach Hubert Aiwanger Maßstab.

 

Transitzone und Einreisezentrum = fast das Gleiche

Union und SPD verhandeln darüber, wie sie mit dem großen Zustrom von geflüchteten Menschen umgehen sollen. Die Union will Transitzonen, die SPD will das überhaupt nicht, sondern Einreisezentren. Aber wo liegt da der Unterschied?

 

Merkel in die BayernSPD eingetreten?

Die Flüchtlingssituation weicht alte parteipolitische Muster auf. Bundeskanzlerin Merkels „Wir schaffen das“ hat die Opposition vielleicht mehr begeistert als die eigene Koalition. Beim Kommunalgipfel der BayernSPD zum Thema hat man das Gefühl, Angela Merkel wär Genossin – sie wird häufiger positiv erwähnt. Eine Umfrage unter Kommunalpolitikern zeigt aber: Bei der SPD gibt es viele Meinungen. Ein Genosse sollte sich ernsthaft den Übertritt zur CSU überlegen…