100 Tage Groko: Filmreifer Regierungsstart?

Seit 100 Tagen regiert die große Koalition aus CDU/CSU und SPD das Land (mehr dazu im Mittagsmagazin). Wie haben sich Angela Merkel und ihr Kabinett geschlagen, welcher Eindruck bleibt? Hier einige filmreife Vorschläge:

Die Groko als "American Hustle"? Fotos © dpa/picture-alliance - Montage: BR

Die Groko als "Bibi und Tina"? Fotos © dpa/picture-alliance - Montage: BR

Angela Merkel als "Stromberg" Fotos © dpa/picture-alliance - Montage: BR

quer-Freund @Arborl hat uns einen weiteren Vorschlag geschickt:

Angela Merkel als "Serial Mom"? Montage von https://twitter.com/arborl/status/435415118482927616

quer-Freund Xaver schickt uns das:

Die Groko in "Männer die auf Ziegen starren" - Foto von https://www.flickr.com/photos/121248614@N07/13428003155/sizes/o/in/photostream/

Sie haben weitereVorschläge? Kommentieren!

Das könnte Sie auch interessieren:

14 KOMMENTARE

  1. avatar Mike sagt:

    Die Groko ist für mich ein schwerer Rückschritt. Da hätte wir auch die FDP behalten können. Der Absturz der SPD ist schon vorprogrammiert. Die wirklich wichtigen Themen, wie eine grundlegende Steuerreform bringen diese Vollpfosten ja leider nicht auf den Weg.

    • avatar Skeptiker sagt:

      Wer war das nochmal der gesagt hat:

      „Die SPD ist die Vorhaut der Arbeiterbewegung. Immer wenn es ernst wird zieht sie sich zurück“

      ?

      • avatar bayer sagt:

        In der Pferdezucht gilt der Grundsatz: Erst das Probierhengsterl vorpreschen lassen und wenn es keine Schläge gibt dann erst der Wertvolle. In der Groko gibt es zwei Probierhengsterl. Der von der CSU gebärdet sich fast wie ein Richtiger und erfüllt somit zwei Aufgaben. Die Stimmung austesten und die Watschen einstecken. Danach kommt der von der SPD und macht erste Versuche. Wenn es schief geht dann kann er sich zurückziehen und die Wunden lecken. Der CDU Hengst(in) kommt erst an die Reihe wenn die Gefahr vorüber ist und alle freuen sich auf die Fohlen. Die GroKo ist das schlimmste was dem Volk passieren konnte. Ein Konstrukt von, Was der Wähler hätte Wollen wenn er oder sie zur Wahl gegangen wäre und eine von den ü 5% Parteien gewählt hätte.

    • avatar Nadine Schöttl sagt:

      @Mike Es gibt in Deutschland ja einen Reformstau. Vielleicht muss Herr Seehofer auch dort eine Maut einführen und für bessere Reformstraßen sorgen. Am Besten aber nur eine Maut für Berliner Abgeordnete. Die übergewichtigen Diäter machen ja eh die Reformstraßen am meisten kaputt.

  2. avatar bayer sagt:

    Dieses Schaf ist aber ein Wolf im Schafspelz der Kreide gefressen hat. Immer wieder reißt er ein Schaf aus der eigenen Herde.

  3. avatar oskar mac sagt:

    …ist jetzt zwar kein vorschlag für einen filmtitel,
    aber wie wärs mit einer coverversion von helene fischer:
    „tatenlos an der macht“ ?!
    ^^

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Links sind nicht gestattet.
Mehr in den Kommentarrichtlinien.

Spamschutz: geben Sie die fehlende Ziffer ein. *