Untergang oder Neuanfang? Der letzte Kampf irakischer Christen gegen den IS

Zerstörte Kirche im Irak; Bild: dpa
Geschändete Gräber auf dem christlichen Gemeindefriedhof. Die alte Kirche zerstört. Die Häuser geplündert und verwüstet: Momentaufnahmen aus der nordirakischen Kleinstadt, die vor wenigen Wochen vom sogenannten Islamischen Staat befreit wurde. Einem Team von report München gelang es im nordirakischen Frontgebiet vor der IS-Hochburg zu recherchieren und mit Angehörigen der christlichen Minderheit zu sprechen. Viele glauben nicht mehr an einen Neuanfang in ihrer zerstörten Heimat. Sie wollen den Irak für immer verlassen; zum Beispiel nach Deutschland, wo viele orientalische Christen inzwischen eine neue Heimat gefunden haben.

Dieses und weitere Themen sehen Sie am Dienstag in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Verkehrschaos und Wohnungsnot: Woran moderne Stadtplaner scheitern

Anwohner demonstrieren gegen Wohnungsbau; Bild: BRDen deutschen Großstädten droht der Verkehrskollaps. Immer mehr Menschen leben außerhalb, weil der Wohnungsmarkt in den Metropolen angespannt ist wie nie. Doch die Infrastruktur kann den täglichen Pendlerstrom nicht bewältigen. Dabei haben Wissenschaftler längst zukunftsweisende Ideen entwickelt, wie Städte besser funktionieren könnten und sich die Zahl der Pendler reduzieren ließe. Doch oft scheitern Innovationen an der Umsetzung in den Kommunen – und auch an den Bürgern selbst.

Dieses und weitere Themen sehen Sie heute Abend in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Süße Verführung der Zuckerlobby – Wenn zu viel Zucker Millionen Menschen krank macht

Softdrink-Flaschen; Bild: BRDie Weltgesundheitsorganisation WHO warnt: Wir nehmen zu viel Zucker zu uns – durch Limonaden, Süßigkeiten, Fast Food und Fertiggerichte. Doch zu viel Zucker kann krank machen. Aber anstatt etwas gegen Diabetes, Übergewicht oder andere Krankheiten zu tun, lässt sich die Politik in Berlin und Brüssel auf die Argumente der Zuckerlobby ein. Durch gesponserte Studien und geschicktes Internetmarketing. report München über die Süße Verführung des Verbrauchers durch die Zuckerlobby.

Dieses und weitere Themen sehen Sie am Dienstag in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Von der IS-Sklavin zur UN-Sonderbotschafterin: Die unfassbare Lebensgeschichte der Nadia Murad

Wie tausende andere Frauen und Mädchen der Glaubensgemeinschaft der Eziden wird Nadia Murad im August 2014 vom IS verschleppt, vergewaltigt und misshandelt. Nach schrecklichen Monaten gelingt ihr die Flucht und sie wird weltweit zur wichtigsten Stimme der Opfer des sogenannten Islamischen Staates. report München hat die 23-jährige neue UN-Sonderbotschafterin begleitet und exklusiv interviewt. Mehr

 

Hassliebe: Die Deutschen und die US-Präsidenten

Demonstration gegen Reagan, Jubel bei Kennedy-Besuch; Bilder: dpa; Montage: BR

Der Showdown zwischen Hillary Clinton und Donald Trump – er elektrisiert viele Deutsche fast so, als müssten sie selbst ein neues Staatsoberhaupt wählen. Denn das Verhältnis der deutschen Öffentlichkeit zu den US-Präsidenten ist traditionell ein spezielles: Entweder werden sie heiß geliebt wie John F. Kennedy und lange Zeit auch Barack Obama, oder sie sind verhasst wie Ronald Reagan oder Richard Nixon. report München über eine ganz besondere Beziehung und über die Frage, wie sich diese verändern könnte, wenn Clinton oder Trump ins Weiße Haus einzieht. Mehr

 

Milliardenhilfen für Syrien: Was kommt vor Ort wirklich an?

Seit mehreren Jahren tobt der Bürgerkrieg in Syrien. Für Flüchtlinge und die verbliebenen Menschen vor Ort versprechen Staaten auf internationalen Geberkonferenzen Milliarden, um zu helfen. Doch kommt das Geld wirklich an? Wichtige NGOs wollen inzwischen nicht mehr mit der UN zusammenarbeiten. Ihr Vorwurf: Die UN würden im Sinne des Assad-Regime Hilfe leisten, Millionen Notleidende in den Rebellengebieten erhielten dagegen nichts. Doch auch innerhalb der Oppositionsgebiete selbst versickern Gelder. Gemeinsame Recherchen von report München mit dem Recherchezentrum Correctiv zeigen, dass humanitäre Hilfe in Syrien oft nicht mehr neutral ist. Mehr

Gemeinsame Recherchen von report München, dem Recherchezentrum Correctiv und BR Data.

 

Pflegen bis zum Umfallen: Wenn Angehörige ihre Lieben versorgen

Seit zwei Jahren begleiten wir zwei Frauen, die ihre Angehörigen pflegen. Ihr Leben ist ein unglaublicher Kraftakt: mit mehreren Jobs, um die Pflege zu finanzieren. Mit stundenlangen Einsätzen beim Aufstehen, Waschen und Essen. Die Bundesregierung wollte die häusliche Pflege mit den Pflegestärkungsgesetzen verbessern. Doch nach wie vor tragen Angehörige die Hauptlast – und auch das Armutsrisiko. Mehr

 

Formulare ausfüllen statt behandeln: Physiotherapeuten und Ärzte klagen über ausufernde Gesundheitsbürokratie

So manche gesetzliche Krankenkasse setzt auf fragwürdige Methoden, um die Einnahmen zu steigern. Sogenannte Codierexperten werden in Arztpraxen geschickt, um dort Ärzte zu überreden, ihre Patienten kränker einzustufen, als ursprünglich diagnostiziert. Die Kasse bekommt dann mehr Geld aus dem Gesundheitsfond. Physiotherapeuten und Logopäden hingegen wird schon wegen kleiner formaler Fehler im Rezept die Bezahlung gestrichen, obwohl die Behandlung längst stattgefunden hat. report München Recherchen zu den Folgen der Gesundheitsbürokratie. Mehr

 

Die Hochsicherheits-Wiesn 2016: Blasmusik und Terrorangst

Das größte Volksfest der Welt findet zum ersten Mal hinter einem Zaun statt. 600 Polizisten und 450 Ordner sollen die Massen schützen. Doch nicht alle wollen diesmal mitfeiern; aus Angst vor einem Terrorangriff. Als es dann auch noch Dauerregen gibt, müssen Wirte, Bedienungen und Schausteller zuschauen, wie ihre Umsätze einbrechen. report München über Nervosität und Exzess auf einem Fest, das sich nicht unterkriegen lässt. Mehr

 

Vorwärts Genossen, kehrt Marsch: Sigmar Gabriel und die SPD-Flüchtlingspolitik

In der Flüchtlingspolitik versucht Sigmar Gabriel einen seltsamen Spagat. Er will sich vom Kurs Angela Merkels absetzen, spricht plötzlich auch von Obergrenzen, buhlt um Protestwähler. Gleichzeitig will er das sozialdemokratische Profil stärken und für eine offene, tolerante SPD werben. Wie passt das zusammen? Mehr