Für oder gegen Erdogan? Bedrohte Türken in Deutschland

Anhänger des türkischen Staatspräsidenten Erdogan halten am 31.07.2016 in Köln (Nordrhein-Westfalen) Fahnen. Mehrere Tausend Deutschtürken sind zu einer Pro-Erdogan-Demonstration in Köln zusammengekommen. Foto: Henning Kaiser/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Nach der Niederschlagung des Militärputsches in der Türkei kommen viele auch in Deutschland immer noch nicht zur Ruhe. Die Spannungen zwischen Sympathisanten und Kritikern der Erdogan-Regierung nehmen sogar zu. Jeder, der die Regierung und den Staatspräsidenten kritisiert, kann ins Fadenkreuz der türkischen Justiz geraten. Erdogan-Anhänger in Deutschland denunzieren Erdogan-Kritiker. Das führt soweit, dass auch deutsche Behörden nun gegen türkische Kritiker ermitteln. Grundlage der Ermittlungen sind ausgerechnet die von der EU kritisierten türkischen Anti-Terrorgesetze.

Dieses und weitere Themen sehen Sie am Dienstag in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Kopftuch- und Burka-Debatte – Ist der Islam frauenfeindlich?

Frau mit blondem Pferdeschwanz, Muslima mit Kopftuch; Bilder: dpa; Montage: BRNachdem letztes Jahr rund 1 Million Flüchtlinge nach Deutschland kamen, und viele davon Muslime sind, diskutiert Deutschland über den Islam. Die Kopftuch- und Burka-Debatte ist ein Teil davon. Eine Frage wird dabei immer wieder gestellt: Werden Frauen im Islam unterdrückt? report München geht der Frage nach und spricht mit Muslimas darüber.

Dieses und weitere Themen sehen Sie am Dienstag in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Heroinschwemme aus Afghanistan – Drogenkrieg unter den Augen des Westens

Mann steht neben Mohnfeld in Afghanistan, Heroin neben Spritze; Bilder: dpa; Montage: BR

Alleine in Deutschland konsumieren Drogenabhängige nach Schätzungen des Bundeskriminalamtes über 60 Tonnen Heroin pro Jahr – gewonnen aus Opium, das in Afghanistan derzeit auf Rekordniveau geerntet wird. Entlang der Schmuggelrouten kämpfen Transitländer wie der Iran einen fast aussichtslosen Kampf gegen die Rauschgifttransporte. Und die deutsche Drogenpolitik, die mit Förderprogrammen Bauern am Hindukusch dazu bringen will, Tomaten und Mais statt Opium anzubauen, scheint endgültig gescheitert. report München mit einer Reportage von der iranisch-afghanischen Grenze.

Dieses und weitere Themen sehen Sie am Dienstag in report München um
21.45 Uhr im Ersten oder im Livestream der Mediathek.

Nach der Sendung können Sie das Video des Beitrags hier online sehen.

 

Schläge im Konsulat? Türkische Vertretungen in Deutschland in der Kritik

Nach Recherchen von report München erheben kurdische Deutsch-Türken schwere Vorwürfe gegen die türkischen Generalkonsulate Hannover und Essen. Sicherheitskräfte sollen demnach handgreiflich geworden sein. Die türkische Botschaft widerspricht, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr

 

Deutschland im Visier der Islamisten

Seit es innerhalb weniger Tage zu mehreren Terroranschlägen gekommen ist, diskutiert das Land. Wie sollen Gesellschaft und Politik umgehen mit Angst und Bedrohungslagen? Wie haben sich die Täter radikalisiert und warum hat offenbar niemand in ihrem Umfeld etwas davon bemerkt? Was bedeuten Anschläge von mutmaßlichen Islamisten für den Umgang mit Flüchtlingen und dem Islam in Deutschland?

Ein Reporterteam von report München hat sich auf Spurensuche begeben: In Würzburg und Ansbach, den Orten des Geschehens, und in London, bei einem Kongress von Terrorismus-Experten. Außerdem haben die Autoren mit jungen Muslimen gesprochen, die kritisieren, dass die islamischen Verbände und Moscheen in Deutschland dem Islamismus viel zu wenig entgegensetzen. Mehr

 

Volkssport Doping – Der Testosteron-Siegeszug in deutschen Fitness-Studios

Kurz vor Olympia hält das Thema Doping die Sportwelt in Atem. Doch wer glaubt, nur Spitzensportler nehmen verbotene Substanzen zur Leistungssteigerung, der irrt. Doping ist längst ein Massenphänomen geworden. Hunderttausende Fitnessstudiobesucher in Deutschland konsumieren Testosteron, um schnelleres Muskelwachstum zu erreichen. Gemeinsame Recherchen von report München und den Datenjournalisten von BR Data über einen gefährlichen Trend, an dem kriminelle Netzwerke ein Vermögen verdienen.
Zur Webreportage
Mehr bei report München:

 

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Next Stop: unbekannt

In Deutschland werden derzeit knapp 9000 minderjährige Flüchtlinge vermisst. Sie sind vom Radar der Behörden verschwunden. Einige der Minderjährigen rutschen nach Recherchen von report München ab und landen in den Fängen von kriminellen Banden, die zum Beispiel mit Drogen dealen. Die Bundesregierung gibt sich auch auf Anfrage von report München ahnungslos und sieht keinen Handlungsbedarf. Mehr

 

Spannungen im Ramadan – Ängste im Flüchtlingsheim

Flüchtlinge, die seit Monaten auf engsten Raum zusammenleben – ohne Toleranz gegenüber Andersgläubigen kann das nicht gut gehen. Doch christliche und ezidische, aber auch muslimische Flüchtlinge klagen über Mobbing und Gewalt von radikalen und fanatischen Muslimen. Und so kam es gerade während des muslimischen Fastenmonats Ramadan in Asylbewerberheimen zu Übergriffen. report München auf Spurensuche. Mehr

 

Lebensgefahr für Diabetiker? Wenn ein Blutzuckermessgerät vom Discounter ungenau misst

Messgeräte von Billiganbietern – sie kosten viel weniger als vergleichbare Geräte aus der Apotheke. Doch es kommt zu ungenauen Messungen. Lebensgefährlich, wenn insulinpflichtige Patienten sich in falscher Sicherheit wiegen, sagen Fachärzte. Die Kontrolle von Medizinprodukten in Deutschland scheint unzureichend – das zeigen report München Recherchen. Mehr

 

Cyberkriminalität breitet sich aus – Diebstahl, Erpressung und Manipulation

Immer wenn wir mit Banken, Online–Shops oder Behörden im Internet kommunizieren, vertrauen wir darauf, dass die Daten verschlüsselt sind und deshalb von Dritten nicht gelesen werden können. Wenn aber Kriminelle, Geheimdienste oder Regierungen die Sicherheitsschlüssel in die Hand bekommen, dann können sie die gesamte Kommunikation knacken. Wie einfach es ist an solche Schlüssel zu kommen und welchen Schaden man dann anrichten kann, das haben IT-Experten report München demonstriert. Mehr