Persönlichkeitsklau – Biometrische Daten im Visier von Hackern

Immer öfter wird mit Hilfe des Fingerabdrucks bezahlt. Nutzer melden sich so am Laptop oder Handy an und auch beim Passieren von Landesgrenzen kommt der Fingerabdruck ins Spiel, weil es so praktisch ist: Ein biometrisches Merkmal hat man dabei, kann es nicht vergessen. Die Industrie findet das gut. Ein schwerwiegendes Problem aber ist: Keiner kann seinen Fingerabdruck geheim halten. Hacker wissen das und machen mobil zum Fingerabdruck-Klau. Mehr

 

Cyberkriminalität breitet sich aus – Diebstahl, Erpressung und Manipulation

Immer wenn wir mit Banken, Online–Shops oder Behörden im Internet kommunizieren, vertrauen wir darauf, dass die Daten verschlüsselt sind und deshalb von Dritten nicht gelesen werden können. Wenn aber Kriminelle, Geheimdienste oder Regierungen die Sicherheitsschlüssel in die Hand bekommen, dann können sie die gesamte Kommunikation knacken. Wie einfach es ist an solche Schlüssel zu kommen und welchen Schaden man dann anrichten kann, das haben IT-Experten report München demonstriert. Mehr

 

Lobbyschlacht in Brüssel – Wie Deutschland die Datenschutzreform der EU schwächt

Derzeit werden von fast allen Internetnutzern unbemerkt Millionen von persönlichen Daten gesammelt. Viele User merken gar nicht, dass es von Ihnen Profile und Verzeichnisse gibt mit zum Teil hochsensiblen Daten. In Europa soll die neue EU-Datenschutzverordnung den Nutzer mehr schützen. Doch ausgerechnet Deutschland scheint sich auf EU-Ebene eher für weniger als für mehr Datenschutz einzusetzen. Das belegen interne Papiere, die report München vorliegen. Mehr

 

Das Smartphone als Super-Wanze

 [jwplayer mediaid=“8359″]

Apps, die ungefragt Gespräche mitschneiden können, Spionage-Software, die sich kinderleicht auf dem Handy installieren lässt. Das Smartphone ist die bessere Wanze. Ob im Privaten oder im Meeting, es kann jederzeit unbemerkt zuhören – selbst wenn man nicht telefoniert, kann das Mikrophon angezapft werden. Report München über einen gefährlichen Techniktrend, fragwürdige Geschäftemacher und entsetzte Datenschützer. Mehr.