Türkische Rocker – Wie Nationalisten die Integration behindern

Seit ihrer Gründung vor wenigen Jahren wächst die rockerähnliche Gruppierung „Osmanen Germania BC (Boxclub)“ rasant. Es geht um Boxsport und um einen neuen türkischen Nationalismus. Zielgruppe sind vor allem junge Türken.

Offiziell wollen die Osmanen orientierungslose Jugendliche von der Straße holen und ihnen Werte wie Brüderlichkeit und Zusammenhalt vermitteln. Doch tatsächlich repräsentiert der Boxclub ein neo-osmanisches Weltbild mit Visionen einer türkischen Vorherrschaft, eines großosmanischen Reiches und mit klaren Fronten: Viele „Osmanen“ stehen der rechtsextremen Organisation „Graue Wölfe“ nah und sind glühende Erdogan-Verehrer.

Mehr

 

Deutsche Panzer für Erdogan? Wie Rheinmetall trotz Exportkontrollen die türkische Armee ausrüsten will

Waffen bekommt Erdogan aus Deutschland derzeit nur zögerlich – die Bundesregierung hat einige Lieferungen gestoppt. Kein Problem für die deutsche Rüstungsindustrie. Der Konzern Rheinmetall hat ein Gemeinschaftsunternehmen in der Türkei gegründet. Dort will das Unternehmen Munition und Fahrzeugsysteme herstellen. Und das unbeobachtet von deutschen Kontrolleuren. Mehr

 

Hayir oder Evet – Ein Tag im Wahlkampf

Das Referendum spiegelt sich auch im Straßenbild von Istanbul wieder – überall Transparente und Plakate, deutlich mehr allerdings für das Evet-, das Ja-Lager von Präsident Erdogan. report München war einen Tag im Wahlkampf unterwegs und hat einen Erdogan-Anhänger wieder getroffen. Vor einem Jahr war Kubilay Öztürk noch optimistisch, was das deutsch-türkische Verhältnis anging. Mehr

 

Für oder gegen Erdogan? Bedrohte Türken in Deutschland

Nach der Niederschlagung des Militärputsches in der Türkei kommen viele auch in Deutschland immer noch nicht zur Ruhe. Die Spannungen zwischen Sympathisanten und Kritikern der Erdogan-Regierung nehmen sogar zu. Jeder, der die Regierung und den Staatspräsidenten kritisiert, kann ins Fadenkreuz der türkischen Justiz geraten. Erdogan-Anhänger in Deutschland denunzieren Erdogan-Kritiker. Das führt soweit, dass auch deutsche Behörden nun gegen türkische Kritiker ermitteln. Grundlage der Ermittlungen sind ausgerechnet die von der EU kritisierten türkischen Anti-Terrorgesetze. Mehr

 

Schläge im Konsulat? Türkische Vertretungen in Deutschland in der Kritik

Nach Recherchen von report München erheben kurdische Deutsch-Türken schwere Vorwürfe gegen die türkischen Generalkonsulate Hannover und Essen. Sicherheitskräfte sollen demnach handgreiflich geworden sein. Die türkische Botschaft widerspricht, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Mehr

 

report München extra: Die deutsch-türkische Zerreißprobe

Beschimpfungen, Provokationen Missverständnisse – die deutsch-türkischen Beziehungen haben seit der Armenienresolution im Bundestag einen historischen Tiefpunkt erreicht. Obwohl beide Länder – etwa in der Flüchtlingsfrage – aufeinander angewiesen sind wie selten, wird das Zerwürfnis immer größer. Der Streit bedroht zunehmend auch das gesellschaftliche Zusammenleben. report München extra ist nah dran bei den betroffenen Menschen und Konfliktparteien, in Deutschland und der Türkei, und zeigt Ursachen und Folgen der Zerreißprobe. Der bekannte deutsch-türkische Kabarettist Serdar Somuncu liefert dazu eine treffende und schonungslose Analyse. Mehr

 

Die Türkei und die Flüchtlingspolitik – Erdogans zynisches Doppelspiel

Der Winter hat begonnen und doch reist der Flüchtlingsstrom vor der türkischen Mittelmeerküsten nicht ab. Kleine Kommunen wie der Badeort Serefihizar erleben das fast täglich. Von hier machen sich viele Flüchtlinge auf, Richtung Lesbos. Auch die CHP-geführte Verwaltung der Millionenmetropole Izmir beklagt die Untätigkeit der AKP-Regierung. Kommunen und Kreis, so eine Bürgermeisterin aus Izmir, seien am Ende und die AKP-Regierung habe bis heute keinerlei Konzept vorgelegt, wie man gemeinsam das Problem lösen könnte. Gleichzeitig benutzt die Erdogan-Regierung gegenüber Europa die Flüchtlinge als Druckmittel. Mehr

 

Eine neue Allianz? Religiöse Minderheiten gegen Erdogans Türkei

Seit den Luftangriffen der Türkei auf PKK-Stellungen im Nordirak wachsen die Ängste und Sorgen religiöser Minderheiten wie den Eziden oder Christen. Aus gutem Grund: PKK-Einheiten haben im letzten Jahr nach dem Vormarsch des sogenannten Islamischen Staates im Nordirak einen Völkermord verhindert. Wird die PKK aus dem Nordirak und Syrien vertrieben, dann drohen neue Angriffe des IS auf Christen und Eziden. Mehr

Klicktipp: Report München-Webspecial zum Kurdenkonflikt
Kurden im Nordirak; Bild: dpa

Die wichtigsten Fakten zum Konflikt zwischen den Kurden, der Türkei und dem IS zeigt Ihnen unser Webspecial „Pulverfass Kurdistan“