Wachsende Probleme mit minderjährigen Flüchtlingen – Das Versagen von Staat und Politik

Unbegleitete minderjährige und männliche Flüchtlinge werden zunehmend zu einer Herausforderung für die Politik: Fehlende Betreuung lässt sie zum Opfer von Kriminellen, aber auch zu Tätern werden. Nicht wenige verschwinden in eine Parallelwelt aus Gewalt, Prostitution und Drogenhandel. Eine Welt, in der Behörden, so Recherchen von report München, oft keinen Einblick mehr haben. Mehr

 

Terrorverdacht unter Flüchtlingen – Wie deutsche Behörden Warnungen ignorierten

Lange Zeit behaupteten Spitzenpolitiker und die Chefs deutscher Sicherheitsbehörden, die Flüchtlingskrise würde nicht zu einer höheren Terrorgefahr führen. Doch nach Recherchen von report München gab es bereits 2015 handfeste Hinweise, dass der IS Terroristen nach Europa schickte. Mehr

 

 

Flucht in die Sklaverei – Wie die Mafia Migrantinnen in die Prostitution treibt

Tausende Frauen vor allem aus Nigeria kamen auch im letzten Jahr nach Europa. Keine normalen Flüchtlinge sondern „Menschenware“ für den europäischen Prostitutionsmarkt. Opfer krimineller Banden und der steigenden Nachfrage der europäischen Kundschaft auch nach Minderjährigen. Drehkreuz des Handels mit den versklavten Frauen ist Palermo auf Sizilien, wo sich eine neuartige Mafia breit macht. Mehr

 

Vorwärts Genossen, kehrt Marsch: Sigmar Gabriel und die SPD-Flüchtlingspolitik

In der Flüchtlingspolitik versucht Sigmar Gabriel einen seltsamen Spagat. Er will sich vom Kurs Angela Merkels absetzen, spricht plötzlich auch von Obergrenzen, buhlt um Protestwähler. Gleichzeitig will er das sozialdemokratische Profil stärken und für eine offene, tolerante SPD werben. Wie passt das zusammen? Mehr

 

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Next Stop: unbekannt

In Deutschland werden derzeit knapp 9000 minderjährige Flüchtlinge vermisst. Sie sind vom Radar der Behörden verschwunden. Einige der Minderjährigen rutschen nach Recherchen von report München ab und landen in den Fängen von kriminellen Banden, die zum Beispiel mit Drogen dealen. Die Bundesregierung gibt sich auch auf Anfrage von report München ahnungslos und sieht keinen Handlungsbedarf. Mehr

 

Spannungen im Ramadan – Ängste im Flüchtlingsheim

Flüchtlinge, die seit Monaten auf engsten Raum zusammenleben – ohne Toleranz gegenüber Andersgläubigen kann das nicht gut gehen. Doch christliche und ezidische, aber auch muslimische Flüchtlinge klagen über Mobbing und Gewalt von radikalen und fanatischen Muslimen. Und so kam es gerade während des muslimischen Fastenmonats Ramadan in Asylbewerberheimen zu Übergriffen. report München auf Spurensuche. Mehr

 

Flucht vor Flüchtlingen – Wenn Deutsche vor Flüchtlingen nach Ungarn fliehen

Sie sind mit der deutschen Flüchtlingspolitik unzufrieden und haben Angst vor Überfremdung – in Ungarn finden diese Menschen eine neue Heimat. Dort ließ Präsident Viktor Orbán Zäune gegen Flüchtlinge bauen und verfolgt eine restriktive Migrationspolitik. Immobilien-Makler am Plattensee berichten von einem neuen Phänomen: der Nachfrage nach Häusern für deutsche Auswanderer, die für ihre Entscheidung auch die deutsche Politik verantwortlich machen. Report München über besorgte Bürger auf der Flucht vor den Flüchtlingen. Mehr

 

Verrat im Flüchtlingsheim – Wenn Übersetzer falsch übersetzen

Es gibt für die vielen Flüchtlinge viel zu wenige vereidigte und qualifizierte Übersetzer. Oft handelt es sich lediglich um Hilfskräfte ohne Ausbildung. Gleichzeitig häufen sich die Beschwerden von Flüchtlingen. Insbesondere christliche oder ezidische Flüchtlinge behaupten, dass sie in Heimen gemobbt oder attackiert werden, und dass dann Übersetzer bei Beschwerden ganz bewusst falsch übersetzen. Mehr

 

Europa macht dicht – Wie reagieren jetzt die Flüchtlinge?

Auf dem EU-Türkei-Gipfel wurden Maßnahmen besprochen, um die Flüchtlingsbewegungen Richtung Europa zu verringern. Doch wie reagieren die Flüchtlinge? Die schlimmen Bilder von der Balkanroute haben in Sekundenschnelle im ganzen Nahen Osten Verbreitung gefunden. Schrecken die Bilder ab? report München hat sich entlang der Flüchtlingsrouten in Griechenland, der Türkei und dem Libanon umgehört. Mehr

 

Behörden schlagen Alarm – Kriminelle tarnen sich als Flüchtlinge

Nach Deutschland kommen nicht nur Menschen, die um ihr Leben bangen. Auch Kriminelle mischen sich unter die Flüchtlinge. Meist sind es junge Männer. Dies stellte sich schon kurz nach den üblen Krawallen in der Silvesternacht heraus. Vor allem Nordrhein-Westfalen hat mit diesen Problemen zu kämpfen. Die Behörden kennen diese brisanten Zusammenhänge. Mehr