fotogalerie

Die Medienlandschaft wandelt sich rapide: Das Publikum wechselt selbstverständlich zwischen verschiedenen Medien, Plattformen und Endgeräten und erwartet, dass Texte, Bilder, Videos, Games und Musik orts- und zeitunabhängig abgerufen werden können. Die Möglichkeit, sich über Inhalte auszutauschen und sich interaktiv mit Themen, Figuren und Geschichten auseinanderzusetzen wird heute genauso vorausgesetzt wie der offene Dialog mit den Machern. Lineare Programmformate erweitern sich zu non-linearen Erzählwelten.

teilnehmerDoch wie entwickelt man eine starke Erzählwelt, die den inhaltlichen, technischen und wirtschaftlichen Anforderungen unseres digitalen Zeitalters gerecht wird? Wie funktioniert medien- und plattformübergreifendes Erzählen? Wie bindet man die Mediennutzer mit ein, um sie nachhaltig für ein Thema zu interessieren? Und wie können neuartige Erzählansätze,

Medientechnologien und Arbeitsweisen zugleich auch funktionierende Geschäftsmodelle ergeben?

Um Filmemacher, Erzähler, Game Designer und andere Kreative bei der Konzeption von interaktiven Medienangeboten zu unterstützen, haben der Bayerische Rundfunk, das First Movie Program des Bayerischen Filmzentrums

und der gemeinnützige Verein Transmedia Bayern e.V. mit Unterstützung des FilmFernsehFonds Bayern

das story:first – digital storytelling lab ins Leben gerufen.

Was

Das story:first – digital storytelling lab 2016 wird neun ausgewählte Projekte an insgesamt sechs intensiven Lab-Tagen im Februar und März 2016 betreuen.

 

Keynotes, Fallbeispiele, Workshops und individuelle Fachbetreuung (in deutscher Sprache) wechseln sich dabei ab. Vorträge von Experten vertiefen das Angebot mit Themen wie Konzeption, Nutzerorientierung und Nutzerengagement, Interaktion und Gameifizierung, Technologie, Social Media und auch die Gestaltung von Businessmodellen.

 

Bei der Schlusspräsentation am Transmedia Day 2016 in München werden die Teilnehmer ihre Projekte schließlich internationalen Transmedia-Spezialisten, Vertretern der Medienbranche und potentiellen Finanzierungspartnern vorstellen.

Für wen

Das story:first – digital storytelling lab 2016 ist offen für Autoren, Film- und Fernsehproduzenten, Regisseure, Formatentwickler, Redakteure, Journalisten, Game-Designer, Musiker, Künstler, Designer, Programmierer, IT-Spezialisten, Community Manager und Vertreter der digitalen Wirtschaft.

 

Nachwuchstalente werden ausdrücklich zur Teilnahme ermutigt.

 

Das Lab wird neun Projekte aufnehmen. Pro Projekt ist nur ein Vertreter als Teilnehmer zugelassen. Auch Interessierte, die kein Projekt haben, können sich für das Lab bewerben und werden jeweils einem der Projekte zugeteilt, um aus dem Entwicklungsprozess zu lernen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Von wem

Wir wollen helfen, innovative, zukunftsfähige Medienangebote zu entwickeln:

br_wabe ffb_bayern_wabefirst_movie_wabetransmedia_wabe

Das Lab wurde geleitet und moderiert von:

wyngaardenProf. Egbert van Wyngaarden
Transmedia Bayern e.V.

Prof. Egbert van Wyngaarden lehrt Drehbuch und Kreatives Schreiben am Campus München der Hochschule Macromedia – Hochschule für Medien und Kommunikation. 2012 gründete er das auf digitales Erzählen und multimediales Design spezialisierte Büro Transmedia Desk. Ist Initiator und Vorstandsvorsitzender des Netzwerks für Medienschaffende Transmedia Bayern e.V.

kahmkeAstrid Kahmke
First Movie Program

Astrid Kahmke ist Film- und TV-Produzentin und leitet seit 2012 das First Movie Program des Bayerischen Filmzentrums. 2008 wurde sie mit dem TV-Produzentenpreis des Filmfestes Hamburg ausgezeichnet, für ihre Kinoproduktionen erhielt sie zahlreiche internationale Preise. Sie arbeitet seit über 20 Jahren auch als Dramaturgin und Script Consultant und ist Gründungsmitglied des Netzwerkes für Medienschaffende Transmedia e.V.

leitnerMatthias Leitner
Bayerischer Rundfunk

Matthias Leitner arbeitet beim Bayerischen Rundfunk im Bereich transmedia storytelling. Von der Redaktion des Medium Magazins wurde er 2012 zu den Top 30 bis 30-Nachwuchsjournalisten Deutschlands gewählt. Er ist Kurator der Reihe „Interactive Media“ auf dem DOK.fest München.

Experten

Zusätzlich eingeladen werden projektbezogene Experten, etwa aus den Bereichen Game-Design und Interaktives Erzählen, Audience-Engagement und Partizipation, Produktion und Erlösmodelle, Digital Business, Pitching und Präsentation, die den Lab-Teilnehmern exklusiv und individuell auf ihr Projekt zugeschnitten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Masterclass zum Abschluss des Labs 2016 hält Louis-Richard Tremblay vom National Filmboard of Canada.

Die Experten 2016

Wann und Wo

Das Lab 2016 wird am 03.-06.02.2016
sowie am 06. und 07.03.2016 jeweils ganztags in München stattfinden.

Kontakt

Für weitere Informationen und Fragen zu story:first – digital storytelling lab senden Sie bitte eine Mail an storyfirst@br.de.

 

Updates zum story:first – digital storytelling lab auch auf

facebook twitter

  br_logo_blauffb_bayern_logo first_movie_logo transmedia_bayern_logo