Israel nach der Parlamentswahl

Tagesthemen / Richard C. Schneider

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Herr Schneider, ich habe mir gerade ihr letztes Video-Blog mit Carlo Sprenger angeschaut.

    Als erstes fiel mir auf, wie unglaublich daneben die beiden Israel / Nahost-Profis Schneider und Sprenger mit ihren Wahlprognosen lagen. Bennett wurde zu hoch eingeschaetzt und Yair Lapid hatte keiner von euch beiden auf dem Schirm.

    Was daneben war, Herr Schneider, war aber ihre ‘Abmoderation’. Wie kann ein serioeser Journalist einen Schwachsinn wie, “vielleicht gehen die Wahlen ja dann doch so aus, dass wir eine Chance auf Frieden haben – ganz egal, wer gewinnen wird” von sich geben?

    Mein Gott, Sie sind doch jetzt auch schon lange genug in Israel, um zu wissen, dass es noch NIE eine israelische Regierung gab, die nicht Frieden wollte. Dasselbe kann man von den Arabern leider nicht behaupten. Dafuer spricht die Palaestina-Flagge der ‘moderaten’ PA/Fatah (ohne Israel) eine deutliche Sprache – von Hamas gazn zu schwiegen.