Netanyahu Interview in CBS

Gestern gab Premier Netanyahu ein Interview für CBS und wurde in allen Agenturen und Medien zitiert mit dem Satz: “I will not wait til it’s too late to attack” – er meinte Iran.

Hier nun der Link zum Interview, das er dem amerikanischen TV-Sender gegeben hat, nachdem die USA angekündigt hatten, sie seien bereit zu direkten Gesprächen mit dem Iran.

Die USA haben Israel versichert, daß man den Druck auf den Iran nicht schwächen werde, im Gegenteil. Und so stellt sich jetzt die Frage, ob Netanyahu nur “bellt”, um wieder Druck aufzubauen oder ob er wirklich meint, was er sagt. Haben sich Obama und Netanyahu wie schon zuletzt in Jerusalem in ihrem Vorgehen abgesprochen? Wir wissen es nicht. Auf alle Fälle – hier das Interview.

http://www.cbsnews.com/8301-3460_162-57593657/iran-closer-and-closer-to-the-bomb-netanyahu-says/

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Mit dem Appeaser Obama an der Spitze kann Israel im Fall Iran nicht auf amerikanische Hilfe zaehlen, aber die atomare Uhr tickt unerbittlich weiter und der Tag X, an dem der Iran die Bombe hat, rueckt immer naeher. Netanyahu taete gut daran, Option B vorzubreiten und notfalls gewillt sein, ‘das Problem’ im Alleingang zu loesen.

  2. Ich freue mich schon auf einen Kommentar zur EU-Entscheidung. Wenn Israel nicht bereit ist, zu unterzeichnen, daß Israels Grenzen durch die Green Line definiert ist, kommt die Entscheidung dann einem wirtschaftlichen Boykott von ganz Israel nahe? Ist das angemessen? Wie verhält sich die EU in ähnlichen Situationen? Wieso widerspricht das nicht der Richtlinie, dass Israel mit ähnlichen Standards beurteilt und behandelt werden muß wie andere Staaten auch?

    Ich bin sehr auf Ihre Einschätzungen gespannt!

    Claudio

  3. Mir ist es ganz unverständlich, dass sich ein Netanyahu immer wieder so arrogant aufspielen kann, ohne dass ihm mal gesagt wird, dass man von seiner Kriegstreiberei ziemlich müde ist. Ich bin bestimmt kein Befürworter einer iranischen Atombombe. Aber wie kann es sein, dass ein Land das selbst Atomwaffen hat, nämlich Israel, von einem anderen Land verlangt sie nicht zu haben. Außerdem hat Iran keine Atomwaffen und will sie möglicherweise nur haben, weil Israel immer wieder droht. Man hat den Eindruck, dass die USA und auch Deutschland und die EU williges und unkritisches Sprachrohr israelischer Hegemoniepolitik sind mit dazu gehöriger Berichterstattungspflicht.

    Die Welt hat sich schon längst geeinigt, dass der Mittlere Osten eine atomwaffenfreie Zone sein soll. 189 Mitgliedstaaten des Atomwaffensperrvertrages haben sich bei einer UNO- Konferenz darauf geeinigt. Israel und die USA haben bisher ihre Zustimmung verweigert. Das sowohl Iran als auch Israel einer internationalen Kontrolle unterzogen werden sollen, ist klar und verständlich. Das müsste doch der vernünftigste Weg sein. Aber irgendwie tickt israelische Politik anders. Dass Netanyahu weiterhin immer wieder das gleiche Lied von sich gibt, muss doch irgendwann mal ein Ende haben. Man sollte ihn mal daran erinnern, dass da noch einige andere wichtige Hausaufgaben darauf warten, dringend erledigt zu werden ( Palästinenser, Siedlungsbau, Abriss der Mauer, friedliche Koexistenz mit Nachbarstaaten und Palästinensern, Umgang mit Minoritätsgruppen und Flüchtlingen, etc). Auf einen atomwaffenfreien Nahen Osten!

    • so weit so gut, ich wollte nur sicher gehen, dass du dich nicht verschrieben hast. aus dem kontext ist es nicht ganz klar. wolltest du nicht sagen “Auf einen israelfreien Nahen Osten”?

    • “wolltest du nicht sagen “Auf einen israelfreien Nahen Osten”?”

      Ihre polemischen Kommentare sind wirklich lächerlich. Sie sind hier einer der wenigen, die für den Status Quo im Nahen Osten sind. Sie verteidigen die Unterdrückung der Palästinenser durch den israelischen Apartheidstaat und werfen denjenigen vor, die für Frieden und Koexistenz sind (die sie ablehnen) Antisemiten zu sein. Was soll das? Ist jeder gleich Antisemit nur weil er ihre rassitische Vorstellung von einem exklusiven Judenstaat nicht teilt?

    • versteck dich nur weiter hinter “israelkritik”. 100 000 tote in syrien und brennender naher osten lassen solchen wie dich kalt. das hast du uns schon oft genug verstehen lassen. aber wenn der wirtschaftlich und sozial stabiler judenstaat, souvernitaet auf seinem gebiet verlangt, da ist bei manchen der teufel los. da wird sofort massaker, apartheid, kriegstreiberei, besatzung und unterdrueckung geschrien. sieh dich um und fang an die proportionen der geschehnisse zu verstehen. es wird langsam laecherlich.

    • “versteck dich nur weiter hinter “israelkritik”. 100 000 tote in syrien und brennender naher osten lassen solchen wie dich kalt. das hast du uns schon oft genug verstehen lassen.”

      Fangen sie jetzt an zu halluzinieren? Habe ich in diesem Forum 1 mal 1 Wort über den Bürgerkrieg in Syrien verloren? Vor allem müssen das ja krasse Worte gewesen sein, wenn sie daraus ableiten, dass ich mich über hunderttausende tote so freuen soll. Sie sind wirklich der Meister im unbegründete Vorwürfe machen. Nur weil sie die Unterdrückung der Palästinenser gutheißen und ich ihre Einstellung kritisiere heißt das nicht im Umkehrschluss, dass mich der Massenmord sont wo auf der Welt kalt lässt. Falls sie es noch nicht gemerkt haben geht es in diesem Forum um Israel/Palästina und nicht um Syrien. Wollte ich die Verbrechen Assads oder der Syrischen Rebellen anprangern würde ich dies an anderer Stelle. Vor allem kenne ich mich kaum mit Syrien aus. Dafür war ich jetzt schon mehrmals in Palästina, weswegen ich auf dieses Forum gestoßen bin. Sie sollten öfter ihr Hirn einschalten und nicht so oft aus dem Bauch heraus Vorwürfe raushauen. Aber anscheinend wollen sie einfach nur delegitimieren, dass ich hier überhaupt was schreibe, weil ihnen meine Meinung nicht passt. Weil meine Meinung und meine Argumente ihrem Hirngespinnst von einem super tollen Israel, dass sich nur verteidigt und alles was es macht super genial und toll ist und es natürlich nie einen Fehler macht und natürlich keine Menschen- und Völkerrechte bricht, entgegenstehen. Wann wachen sie endlich auf …?

  4. Den Beitrag in der Tagesschau zur EU-Entscheidung über Fördermittel Thema fand ich verwirrend. Die EU hat doch schon vorher keine israelischen Projekte in den Siedlungen gefördert. Insofern ist das nur mäßig spannend. Ist nicht eher das Problem, daß Israel in künftigen Vereinbarungen die Green Line als Staatsgrenze anerkennen muß und daß Israel de facto damit solche Vereinbarungen nicht mehr unterzeichnen kann? Und welche Bereiche umfaßt dieses Gesetz? Im Beitrag der Tagesschau wurde “nur” von EU-Fördermitteln gesprochen – was schließt das denn alles ein? Und wie stellen sie es sich konkret vor, daß “Kooperationen” mit Bewohnern der Siedlungsgebiete ausgeschlossen werden? Heißt das, eine israelische Universität erhält nur dann Fördermittel, wenn die Wissenschaftler sich nicht mit Wissenschaftlern aus den Siedlungsgebieten austauschen?

    Fragen über Fragen, ich freue mich auf den Beitrag,

    Claudio

  5. Nach Herrn Muenstermann, dem ehemaligen Vizepräsidenten des BND, besitzt Iran schon seit 1992 Atomwaffen aus Jasachstan, die der Iran auf den internationalen Atomwaffenschwarzmarkt gekauft haben soll. Ausserdem gibt es noch Gerüchte sie hätten sich auch noch Waffen aus Pakistan und der Ukraine gekauft. Ausserdem wäre es natürlich interesant was aus dem brasilianischen und argentischen Atomwaffenprogram gewroden ist, hatten Lula und Amadinejad ein gutes Verhältnis?

    • Wenn man CIA, Mossad, IAEA Glauben schenken darf ist Israel das einzige Land im Nahen Osten das Atomwaffen besitzt und somit einen Atomwaffenfreien Nahen Osten verhindert.