Gegen das Leugnen!

Muhammad Dajani hat eine sehr ungewöhnliche Biographie. Einst war er ein Radikaler, Mitglied in der Fatah Jassir Arafats, dann begann er nachzudenken, umzudenken. Nun ist er ein Brückenbauer, setzt sich für Frieden und Versöhnung ein. Auch wenn er dafür oft angefeindet wird. Mit jungen Palästinensern hat Dajani das KZ Auschwitz besucht.

 

Der Rosh Hashana Tisch

Eine ungewöhnliche Installation sieht man am Rabin-Platz dieser Tage: Kurz vor dem jüdischen Neujahrsfest ist ein gewaltiger Tisch aufgehängt worden. Mit dieser Aktion soll für die Bedürftigen gesammelt werden. Auch sie sollen am Neujahrsfest ein traditionelles Festmahl bekommen. Denn etwa 200.000 Israelis sollen unter der Armutsgrenze leben. Organisiert hat das alles die Hilfsorganisation “Latet”. Unser Kamermann Michael Shubitz war zu Aufnahmen am Rabin-Platz.

 

Herlinde Koelbl und die “Gesichter Jerusalems”

Herlinde Koelbl, die fast schon legendäre Porträt-Fotografin, hat 40 Menschen aus Jerusalem interviewt und abgelichtet. Zum 50-jährigen Jubiläum der Jerusalem-Foundation, gegründet von Teddy Kollek, wurde am Wochenende die Ausstellung in der Heiligen Stadt eröffnet.

 

Koscherer Whisky – Mitten in Tel Aviv

Ein kleines Start Up Unternehmen mitten in Tel Aviv produziert Whisky. Koscheren Whisky. “Milk and Honey” haben die Macher ihren Whisky genannt. Wir haben mit einem der Gründer gesprochen und den jungen Whisky natürlich auch probiert.

 

“Unsere Hoffnung für die Zukunft” – Eine jüdisch-arabische Schule

Eine Erfolgsgeschichte. Seit 13 Jahren. Die Gesher al Awadi Schule in Kfar Qara, einem arabischen Dorf in der Mitte von Israel. Mittlerweile lernen hier 300 arabische und jüdische Schüler. Und es sind viele Freundschaften entstanden, weit über die Schule hinaus. Wir waren am ersten Schultag dort.

 

Ein Tiger für Afrika! – Evakuierung eines Zoos

Geplant war der Zoo in Khan Yunis im Gaza-Streifen als Abwechslung für die Menschen. Doch sei 2014 ist das Gehege geschlossen. Die Versorgungslage und die Infrastruktur für die Tiere wurde immer dramatischer. Nun wurde der Zoo mit Hilfe der Tierschutz-Organisation “Vier Pfoten” evakuiert.

 

Sozial-Proteste – Reloaded?

Fünf Jahre nach den großen Sozial-Protesten versuchen einige Wenige eine Kampagne gegen die hohen Wohn- und Mietpreise zu starten.

 

Der ewige Kampf ums Wasser

Im Westjordanland leiden zurzeit viele Palästinenser unter Wassernot – das Wasser wird von Israel rationiert. Kritiker werfen den israelischen Behörden vor, eigene Siedlungen bevorzugt zu versorgen. Israel bestreitet das. Ein Gespräch mit Clemens Messerschmid, der seit über 20 Jahren vor Ort als Hydrogeologe für viele deutsche und einige internationale Organisationen und Stiftungen (GEZ, DED, GTZ, KfW, ZIM; Weltbank usw.) arbeitet . In Artikel unter anderem z.B. für die SZ (10.3.2014, „Wasser und Krieg“) hat er sich mit der Wasserproblematik intensiv auseinandergesetzt.

 

“Seit zwanzig Jahren geht es rückwärts”. Der deutsche Wasserexperte Clemens Messerschmid findet deutliche Worte, wenn es um Wasser und Wasserverteilung geht.

 

 

 

Einmal mit Delfinen schwimmen

Eilat am Roten Meer: Hier gibt es unter Wasser einiges zu sehen, denn der Ort beherbergt das größte Meeresgehege der Welt – in dem sich Delfine frei bewegen können. Das Konzept der Anlage: Ein friedvolles Miteinander von Mensch und Tier.

 

Ein Türke für Rio? – Die palästinensische Olympia-Hoffnung

Bahri Tanrikulu ist ein Taekwando-Legende. Nun will der gebürtige Türke zum dritten Mal bei Olympia starten. Unter palästinensischer Fahne.