Makkabia!

Normalerweise treten sie für TuS Makkabi Frankfurt oder einen der anderen rund 40 jüdischen Sportvereine an. Ab heute Abend, wenn die 19. Makkabia in Jerusalem eröffnet ist, kämpfen sie um Medaillen für Deutschland: Die Basketballer, Fechter, Schwimmer und Hockeyspieler, die zu den jüdischen Sportspielen nach Israel gekommen sind.

makkabia_3makkabia_4makkabia_2

Fotos: aliceforberg.de

In dem Radio-Beitrag – den Sie mit einem Klick auf das große Bild oben starten können – erzählen Chiara, Alexander und Jonathan von den Besonderheiten dieser jüdischen Sportspiele (und dazu zählen nicht nur die Disziplinen Golf, Schach und Futsal (Hallenfußball)).

Alle Ergebnisse von den Wettkämpfen auf maccabiah.com

 

 

U21-EM: Fußball verbindet, sagt man

u21em_training_1

Das sind Zvika und Chagai. Die beiden Israelis sind mit ein paar anderen zum öffentlichen Training der deutschen U21-Nationalmannschaft in Tel Aviv gekommen. Sie haben extra ihre DFB-Trikots angezogen und können viel erzählen über die Erfolge deutscher Nationalteams und über Borussia Dortmund im besonderen. Weiterlesen

 

Sommer!

Gerade bin ich wieder in Israel gelandet. Und von einer Hitzefront empfangen worden. 35 Grad, hohe Luftfeuchtigkeit. Aber: Es macht mir nichts aus. Gar nichts! Nach einer Woche Winter in Deutschland. Zwei Stunden habe ich in Muenchen die Sonne gesehen. Ansonsten: Regen, fast Schnee und richtig kalt. Also: Toll ist es hier. Vor allem, wenn gerade am Rothschild Boulevard die Baeume und Pflanzen zu bluehen anfangen.

20130528-173741.jpg

 

Die Menschen sind weg, die Geigen klingen weiter

Amnon Weinstein ist Geigenbauer. In seiner Werkstatt in Tel Aviv ist er allerdings vor allem damit beschäftigt, alte Geigen zu restaurieren. Geigen für Erwachsene, kleinere für Kinder. Hunderte Geigen hängen von der Decke. Wenn man in seine Kellerwerkstatt kommt, kann man gleich die unterschiedlichen Holz-Arten riechen.

Weiterlesen

 

Berlin ist eine Reise wert

Berlin ist im Weihnachtsfieber. Überall sieht man Weihnachtsmärkte, überall sind schon die Glühweinstände aufgebaut. Auch in unserem Hotel steht schon ein Weihnachtsbaum, wenngleich er noch nicht geschmückt ist:

 

 

Unser Hotel liegt im Hochsicherheitstrakt Berlins – denn heute kommt Premier Netanjahu mit Teilen seines Kabinetts zu den deutsch-israelischen Regierungskonsultationen. Und das bedeutet für die Hauptstadt: Wieder einmal höchste Sicherheitsstufe, selbst für uns mitreisende Journalisten, die wir die Story für Sie covern wollen.

Heute Abend werden Kanzlerin Merkel und Netanjahu Weiterlesen

 

Anziehungskräfte zwischen Deutschen und Israelis

Im Verhältnis zwischen Israel und Deutschland, zwischen Israelis und Deutschen, zwischen dem Opfer-Volk und dem Täter-Volk, wirken besondere Anziehungskräfte. Mittlerweile haben 100 000 Israelis einen deutschen Paß. Tausende junge Israelis sind nach Berlin gezogen und fühlen sich dort wohl. Der Austausch zwischen beiden Ländern blüht auf allen Gebieten: in Wissenschaft, Kultur, Politik, Wirtschaft und beim Militär. Austauschprogramme verbinden Schüler und Studenten, Parteien und Berufsgruppen.Was sich zwischen den beiden Staaten und Gesellschaften entwickelt hat, ist erstaunlich. Es ist eine Freundschaft, die gerade 67 Jahre nach Ende des Holocaust einem Wunder gleicht. In der letzten Folge einer siebenteiligen Hörfunk-Serie beschreibe ich die Anziehungskräfte zwischen Deutschen und Israelis. Das Audio steht unten.

“Ich bin ein Berliner” – Titel einer Ausstellung im Tel Aviv Museum von Januar bis März 2012. Künstler aus Berlin stellten ihre Werke aus. Bild: BR

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

 

Paris, New York, Barcelona, Berlin

“Le’umi digital ermöglicht Ihnen, Ihr Bankkonto von jedem Ort der Welt aus zu führen”, wirbt die israelische Bank Le’umi auf dem Ben Gurion-Flughafen von Tel Aviv. Der Slogan ist umrahmt von vier Stadtansichten in der Glaskugel. Wer wie die Hebräer von rechts nach links liest, wird zuerst Paris sehen, dann New York, Barcelona und schließlich Berlin. Der Graphiker hat jeder Stadt die Schrift zugeordnet, die zu ihr paßt: Paris geschwungen, New York statisch, Barcelona verspielt – und für Berlin eine zünftige Fraktur.

Werbung in der Abflughalle. Bild: BR

Weiterlesen

 

Was wissen Israelis über …

Was kennt man von Bremen. Rechte: apWie man sich München wohl vorstellt. Rechte: ap

Die Frage ist in Deutschland sehr beliebt: Was denkt die Welt eigentlich über uns? Im Fall unseres Studios wird häufig gefragt, was Israelis von Deutschen halten. Was wissen die über uns?

Jetzt in der Urlaubszeit gibt es eine Variation: Was steht in israelischen Reiseführern über … ? Auch diesen Wunsch erfülle ich gern. Für Bremen fragte Radio Bremen aus Bremen.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Für München fragte Bayern 1 aus Bayern

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

 

Erinnern an die “Kindertransporte” von 1938/39

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Der Berliner Kaufhaus-Besitzer Wilfrid Israel war der Drahtzieher hinter den “Kindertransporten” von 1938/39. Er rettete 10 000 jüdische Kinder kurz vor Kriegsbeginn aus Nazi-Deutschland. Im Juni 1943 kam er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Zu den Kindern, die Wilfrid Israel gerettet hat, gehörte Frank Meisler. Der heute 83jährige Künstler reiste Ende August 1939 von Danzig nach London und überlebte. Mit seinen Skulpturen in Berlin, Danzig, Rotterdam und London erinnert er an die Rettung der jüdischen Kinder – auch seiner selbst. Meisler erhielt am 29. März in Tel Aviv vom deutschen Botschafter in Israel, Andreas Michaelis, das Bundesverdienstkreuz.

Im Audio geht es um die Lebensgeschichten von Frank Meisler und Wilfrid Israel. Das Video bietet einen Einblick in Frank Meislers Galerie in der Altstadt von Jaffa bei Tel Aviv.

 

Das Spiel ihres Lebens

Lange geplant, endlich zustandegekommen. Das Spiel der Spiele.  Eine Wiedergutmachung nach der Championsleaguepleite. Die deutsche Journalistenmannschaft trifft auf eine Auswahl aus Gaza. Im ältesten Sportclub des Gaza-Streifens findet das Match statt. Schon 1934 wurde hier gekickt. Wir, die deutschen Journalisten, kamen mit großen Erwartungen. Und waren siegessicher. Es kam aber dann doch ganz anders.