WIR SIND UMGEZOGEN

Liebe User, lieber Userinnen

 Sie finden das neue Web-Magazin des ARD Studios Tel Aviv unter :

www.ard-telaviv.de

Auf den neuen Seiten berichten wir weiterhin über die Vielfalt der Region und unsere Arbeit.

 Hier, auf diesem Blog, finden Sie Artikel der vergangenen Jahre. Fernseh- und Radiostudio hatten Anfang 2012 diese Seiten gemeinsam gestartet. Im Mittelpunkt standen persönliche Erlebnisse der Korrespondenten, Aktuelles, aber auch immer außergewöhnliche Geschichten, die es womöglich nicht in Radio und Fernsehen schaffen.

Das alles setzen wir im Web-Magazin fort. Wir bieten aber hier die Gelegenheit ältere Einträge nachzulesen. Bitte haben Sie Verständnis, das mit dem heutigen Tag die Möglichkeit zu kommentieren auf diesen Seiten endet. Die Kommentarfunktion steht ab sofort im Web-Magazin zur Verfügung.

 

Das Staatsbegräbnis

Heute Morgen findet die Trauerfeier für den ehemalige Staatspräsidenten Schimon Peres in Jerusalem statt. Politische Prominenz aus der ganzen Welt reist nach Israel. Über 50 Sondermaschinen werden am Flughafen Ben Gurion erwartet, darunter die Air Force One des US-Präsidenten Obama. Auch Palästinenserpräsident Abbas nimmt teil. Die ARD berichtet in allen Tagesschauen und in einer Sondersendung live von 10:45 bis 12 Uhr von der Zeremonie.

 

Nach der jüngsten Gaza-Eskalation – Leben mit der permanenten Bedrohung

„Man kann sich nicht an den Raketen-Alarm gewöhnen, selbst wenn er häufig vorkommt.”

„Wir sind psychisch am Ende!“

Stimmen aus der israelischen Stadt Sderot und aus Gaza.

Wie leben die Menschen auf beiden Seiten von Grenz-Zaun und –Mauer? Das wollten wir nach dem jüngsten Beschuss von Sderot aus dem Gaza-Streifen und den Gegenschlägen des israelischen Militärs herausfinden.

Und vor allem auch: Wie groß ist die Gefahr eines weiteren Krieges?

 

Ein Mann für nukleare Explosionen


In Joshua Sobols neuem Stück “Blutgeld” geht es um die Wiedergutmachungszahlungen Deutschlands und die Folgen für Israel bis heute. Ein Porträt über einen Mann, dessen Stücke immer mal wieder auch Gebrüll und Schlägereien ausgelöst haben.  Weiterlesen

 

Tollkühn und praktisch: E-Bikes in Tel Aviv


Anstatt morgens stundenlang im Auto auf den verstopften Straßen in Tel Aviv und den Vororten zu warten, steigen immer mehr Israelis auf das E-Bike um. Schnell und praktisch – aber nicht ganz ungefährlich. Jakob Mayr hat sich das angeschaut.

Weiterlesen

 

Umfrage: Eine kleine Mehrheit hat Hoffnung

Eine neue Studie befasst sich mit der Sicht der Palästinenser und der Israelis auf den Konflikt. Das Israelische Demokratie-Institut und das Zentrum für Politik und Demoskopie in Ramallah haben dafür zusammengearbeitet. Das Ergebnis: Eine kleine Mehrheit hat noch Hoffnung.  Weiterlesen

 

Gefahr von unten: Neue Mauer für Gaza


Seit einigen Jahren nun schon gräbt die Hamas immer wieder Tunnel nach Israel. Die israelische Regierung und die Armee stehen unter Druck. Geheime Techniken sollen nun bei der Abwehr helfen – und eine Mauer, die nicht nur in die Höhe reicht. Weiterlesen

 

Nicht nur Klezmer – Das Festival von Safed

 

Jüdischer Soul, an jeder Ecke: Straßenmusiker prägen das Klezmer-Festival in Safed, einer Stadt in den Bergen im Norden Israels. Mehr als 100.000 Besucher aus ganz Israel kommen an drei Tagen und hören zwischen den historischen Mauern der Altstadt Musik, die – wie mancher hier sagt – aus dem Herzen kommt. Dabei wird seit ein paar Jahren mehr als nur Klezmer gespielt.

 

Dreharbeiten in Jenin


Sommerferien in Jenin: Vier deutsche Schüler sind für zwei Wochen nach Jenin ins Westjordanland gereist, um hier mit sechs palästinensischen Schülern einen Film zu drehen. Zwei deutsche Schauspielprofis stecken hinter dem Projekt. Sie wollen den Streifen auf Festivals zeigen. Ihre Botschaft: Tanzen! Weiterlesen

 

Kochen für den Frieden


Im Sarona-Markt brodelt die Friedensküche: Hier, wo noch vor wenigen Monaten ein Terroranschlag verübt wurde, kochen muslimische, christliche und jüdische Köche gemeinsam. Die Organisation “Chefs for Peace” will beweisen, dass ein friedliches Miteinander möglich ist – auch wenn es am Herd heiß hergeht.  Weiterlesen