“Er sollte sich schon mal ein Grab aussuchen”

deadyet

Die Uhr steht bei 19 Stunden, 40 Minuten. Seit gestern Abend ist Avigdor Lieberman im Amt. Und Ismail Haniyeh ist noch nicht tot.

Die Uhr auf isismailhaniyehdeadyet.com (“Ist Ismail Haniyeh schon tot?”) läuft weiter; schließlich hatte Lieberman vor ein paar Wochen gesagt, wenn er Verteidigungsminister werde, dann habe der Hamas-Führer in Gaza noch höchstens 48 Stunden zu leben, wenn …      Weiterlesen

 

Wenn der Körper kein Käfig mehr ist: Israels erste “Miss Trans Israel

Früher wurden sie kriminalisiert: Transgender-Frauen. Frauen, die im Körper eines Mannes geboren wurden. Auch jetzt ist ihre Situation in Israel alles andere als einfach. Ein Schönheitswettbewerb will das ändern. Wir haben eine der Teilnehmerinnen auf dem Weg zum großen Finale begleitet.

Ronja Dittrich, ARD-Mitarbeiterin

 

NEUE KOMMENTAR-RICHTLINIEN

wir freuen uns sehr über Ihre Kommentare im Blog. Für diejenigen von Ihnen, die neu bei uns sind, wollen wir deshalb hier ein paar grundlegende Infos über unsere Moderation geben – verbunden mit einer kleinen Änderung.

Wie bisher schauen wir uns auch weiterhin jeden Kommentar an, bevor er gegebenenfalls freigeschaltet wird. Unser Blog-Team ist dafür von Sonntag bis Freitag im Einsatz. Die Kolleginnen und Kollegen haben auch andere redaktionelle Aufgaben, bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass die Freischaltung gelegentlich auch einige Stunden dauern kann.

Weiterlesen

 

Palästinensische Zirkusschule: Integrationsvorbild für Deutschland?

Der palästinensische Ort Birzeit bei Ramallah ist ein guter Ort für Clowns und Trapezkünstler: Die palästinensische Zirkusschule bildet  junge Artisten aus – viele von ihnen kommen aus Flüchtlingsvierteln im Westjordanland. Jetzt reisen sie selbst nach Deutschland, um dort mit syrischen Flüchtlingskindern zu arbeiten. Und um ihre Show zu zeigen: Heute Abend im Zirkus Momolo in Jena.

 Ronja Dittrich, ARD-Mitarbeiterin

 

Rückkehr des Avigdor Lieberman

Den Traum vom Amt des Verteidigungsministers hatte Avigdor Lieberman nie aufgegeben. In den vergangenen Wochen, als Politiker der Opposition, begann er seine Kritik häufig mit den Worten:  „Wenn ich Verteidigungsminister wäre…“. Aus den Forderungen könnten schon bald Tatsachen werden.

Weiterlesen

 

Rechtsruck in Israel?

Ministerpräsident Netanjahu hat dem ultrarechten Politiker Lieberman den Posten des Verteidigungsministers angeboten. Die beiden verhandeln bereits seit Ende der vergangenen Woche.

 

Zeichen aus dem Iran – in Jerusalem!

Eine Ausstellung mit Plakaten grafischer Künstler aus dem Iran, in Israel: undenkbar und doch gerade eröffnet, im Museum für Islamische Kunst in Jerusalem.

Möglich wurde dies, weil es nicht die (Exil-)Iraner sind, die in Israel ausstellen, sondern die ‘Mährische Galerie’ in Brünn/Brno in Tschechien. Aus deren Fundus stammen die Werke. Manche der iranischen Künstler wissen wohl nicht, dass ihre Kunst erstmals in Israel gezeigt wird. Kunst mit Umwegen. Kuratorin Marta Sylvestrová hofft, dass keiner der Künstler im Iran dadurch in Schwierigkeiten gerät.

In Israel ist durchaus Interesse an den Werken aus dem Iran vorhanden: Museumsdirektor Nadim Sheiban sagt, die israelischen Medien hätten schon vor Ausstellungseröffnung häufig nachgefragt. Und dann wurde Sheiban von Spontan-Besuchern gleich mit Fragen gelöchert …

Hier sind einige der ausgestellten Arbeiten zu sehen:    Weiterlesen

 

Dem Himmel ganz nah

Ein orthodoxer Jude betet an der Klagemauer

“Die westliche Mauer” in Jerusalem wird umgangssprachlich auch “Klagemauer” genannt. Sie ist Zeugnis des zweiten jüdischen Tempels, den die Römer bei der Eroberung im Jahre 70 nach Christus zerstörten. Für Juden ist der Platz vor der Mauer ein Ort des Gebets, an dem sie Gott besonders nah sein können.

Impressionen von Fotograf Philipp Kimmelzwinger. Weiterlesen

 

Wo die Säfte fließen

Kaum eine andere Stadt hat eine so lebendige Saft-Kultur wie Tel Aviv. Kalt gepresste Getränke kosten schon mal über 20 Euro, Saft auf Gras soll die Zellen erneuern. Gesund bedeutet aber nicht immer lecker. Benjamin Hammer hat es ausprobiert. Weiterlesen

 

Partnersuche

Netanjahu-Regierung1Seit einem Jahr kämpft Ministerpräsident Netanjahu mit einer knappen Mehrheit im Parlament. Nur 61 Sitze hat die Regierung, 59 die Opposition. Nun will er seine Regierung erweitern. Im Gespräch: Oppositionsführer Yitzchak Herzog. Doch Netanjahu bringt derzeit noch einen ganz anderen Namen ins Spiel.  Weiterlesen