Verdächtige. Entführung. Gag Order.

 

Bilal und sein Haus

Die Westbank: Eingeteilt in A, B und C-Zone. Konkret: Die C-Zone, rund 60 Prozent wird vollständig von Israel kontrolliert. Die A-Zone, rund 20 Prozent, vollständig von den Palästinensern. Die B-Zone steht unter israelischer Militär- und palästinensischer Zivilverwaltung.

 

Walking Palestine

…so heißt das Wanderbuch des ehemaligen EU-Diplomaten Stefan Szepesi. 25 sehr schöne Touren durch die Westbank werden da  toll und sehr detailliert beschrieben. Am Wochenende ging es spontan nach Aboud. Das ist ein christliches Dorf in der Nähe von Modiin Illit. Weg aus der Großstadt, direkt hinein in die Natur, in die Ruhe. Wir waren die Einzigen und haben den Rundweg richtig genossen, auch wenn nicht immer Markierungen zu finden waren. Wasser und etwas zu Essen sollte man mitnehmen. Das Buch gibt es übrigens im Laden des American Colony in Jerusalem.

 

 

Der verhinderte Marathon-Man

 

Ein Dorf, ein Team, ein Titel, eine Familie!

Der neue palästinensische Fussballmeister kommt aus Wadi Alnees. Ein 800 Seelen Dorf in der Nähe von Bethlehem! Und die Mannschaft hat eine besondere Tradition und Geschichte.

 

Warten auf Nachrichten aus Yarmouk

Im Nachbarland Syrien herrscht seit drei Jahren Krieg. Einerseits weit weg. Aber das Gespräch mit Aida Abbas hat diesen Krieg ganz nah herangeholt. Ich habe Aida vor ein paar Tagen getroffen, um etwas über die Palästinenser in Yarmouk zu hören. Yarmouk ist ein belagertes Stadtviertel von Damaskus. Die eingeschlossenen Menschen dort sterben durch Beschuss und vor Hunger.      Weiterlesen

 

Der Kampf um Wasser

Nach der umstrittenen Rede des EU-Parlamentspräsidenten rückt die Wasserverteilung vor allem im Westjordanland wieder in den Focus. Deshalb  waren wir im Jordantal unterwegs.

 

Soundcheck in Bethlehem.

Sound-Check-Bethlehem

Mohammed Assaf wenige Minuten vor dem Auftritt in Bethlehem. Assaf hat die Casting Show “Arab Idol” in Beirut gewonnen. Jetzt lebt der Junge aus Gaza in Dubai, ist Jugendbotschafter der UNWRA und hilft Wohltätigkeits-Organisationen. Aber vor allem ist er für junge Palästinenser zu einer Projektionsfläche geworden. Weiterlesen

 

Mission impossible? Rami Hamdallahs Kampf mit der eigenen Regierung

hamdallah_1

Viele kennen die Situation: Da hat man stundenlang konzentriert gearbeitet, Akten auf dem Schreibtisch hin und her gewälzt, Konzepte geschrieben und telefoniert – alles zum Wohle der Firma oder der Behörde. Und dann ist es einfach mal Zeit für eine kurze Pause. Einmal kurz durchschnaufen, sich vielleicht sogar einen dieser neumodischen Power-Naps gönnen, die Arbeitsökonomen empfehlen, damit man anschließend umso effizienter weiterarbeiten kann. Also, klarer Fall: Den Stuhl etwas zurückgeschoben, die Rückenlehne gelöst, die Füße auf den Schreibtisch gehievt und die Augen geschlossen. Und ausgerechnet in diesem Moment steht der Chef in der Bürotür. Wie unangenehm!

Weiterlesen

 

Gefangen in Gaza

nadia

Nadia kommt schon seit drei Wochen jeden Tag nach Rafah, an den Grenzübergang im Süden des Gazastreifens. Die junge Palästinenserin muss nach Kairo, das Semester hat schon längst wieder angefangen. Aber wie hunderte anderer Studenten sitzt Nadia nach dem Ende der Semesterferien im Gaza-Streifen fest.   Weiterlesen