Das gesamte Interview mit Dana Weiss

In meinem Vblog konnten Sie schon einen Ausschnit sehen, hier jetzt das ganze Interview mit Dana Weiss, ohne voice over, nur in Englisch, weil es ganz interessant ist, ihr direkt zuzuhoeren. Inzwischen ist es ja schon so gut wie klar, dass es Neuwahlen gibt… Dana hatte also Recht gehabt!

Die übersetzte Version finden Sie hier.

 

Tabgha: Mit Handicap aber ohne Behinderung

Das Beit Noah am See Genezareth in Israel ist bis in den Herbst hinein eine Begegnungsstätte für Jugendliche mit Handicap. Junge Palästinenser aus Bethlehem und Israelis aus Kfar Tikva gehörten zu einer der letzten Gruppen in diesem Jahr. Ohne Einfluss von Politik und teils ohne Sprache begegnen sich junge Menschen in Tabgha frei von jeder Behinderung.

 

Lost in Gaza – Teil 2

Die unendliche Geschichte geht weiter: Seit Mitte Oktober sitzt eine Spandauer-Familie im Gaza-Streifen fest. Trotz Reisewarnung wollten sie ihre kranken Großeltern besuchen. Nun schöpfen Nabegh, Kassim und Basam neue Hoffnung: Ägypten öffnet den Grenzübegang Rafah! Für 48 Stunden. Wir haben die drei Berliner begleitet. Haben sie es geschafft?  Oder geht das Drama weiter? Eine Zusammenarbeit des rbb mit dem Studio Tel Aviv.

 

In der gegenwärtigen Situation …

benayoun

Es ist wirklich keine musikalische Offenbarung, was Amir Benayoun da am Sonntag auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Aber mehr als 100.000 Internetnutzer haben seinen Song bisher gehört. Denn über den Text gibt es einige Auseinandersetzungen: Der bekannte Musiker diffamiert “die Araber”, also die Palästinenser, in Israel darin als “undankbaren Abschaum”. Hier mein Hörfunk-Beitrag dazu:

Weiterlesen

 

Erst neulich in Ostjerusalem

Nach den Dreharbeiten neulich in Ostjerusalem hatten wir Hunger. Wir gingen in einen Hummus-Laden in der Altstadt. Der Besitzer,die Bedienung:  alle hatten sie Bärte im Stil der Hamas, trugen gehäkelte Käppchen. Keine Frage, sie waren praktizierende Muslime und wohl eher nicht Anhänger von Fatah.

Das war egal, der Hummus, das Mussabacha, die Pickles und das “Harif” schmeckten köstlich.

Weniger köstlich:  Die TV-Berieselung, die von einer riesigen Flatscreen auf uns herunterstrahlte. Palästinensisches TV. Weiterlesen

 

Zurück in Israel: Der Puddingmann aus Berlin

naor-web1

Gewalt bestimmt derzeit die Schlagzeilen in Israel. Dadurch ist eine Sache ganz vergessen worden: Schokopudding. Der Israeli Naor Narkis hatte Anfang Oktober anonym auf Facebook den Kassenbon von einem Aldi in Berlin-Wedding gepostet und dazu geschrieben:

„Leute, zieht nach Berlin! Ein Schokopudding kostet hier gerade mal ein Drittel so viel wie bei uns.“

milkyDie Folge: Eine landesweite Diskussion über das zu teure Leben in Israel. Von Lobeshymnen bis zu Drohanrufen hat der 25-Jährige in den vergangenen Wochen alles erlebt.

Und was macht er inzwischen? Weiterlesen

 

Eingeschlossen und hoffnungslos – Berliner in Gaza

“Ich bin hilflos hier in Gaza” sagt mir Nabegh El Shorafa als ich ihn im Haus seiner Eltern in Gaza-Stadt treffe. Zusammen mit seinen Söhnen Karim und Basam wollte der Spandauer nur seine kranken Eltern besuchen.  Trotz einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes . Nun sitzen die drei seit Mitte Oktober im Gaza-Streifen fest. Und vermissen Berlin, ihre Heimat. Denn Ägypten hat die Grenze komplett dicht gemacht. Die Berliner sind verzweifelt. Hier mein Beitrag für die rbb-Abendschau.

 

Dies und das und viel Chaos in Nahost

 

10 Jahre nach Arafat

Selten waren die Palästinenser so uneins wie heute. Der 10. Todestag des Rais, so nennt man Arafat bei den Palästinensern, wird in Ramallah gefeiert. In Gaza hingegen nicht. Offizieller Grund: Sicherheitsbedenken. Denn am Freitag waren im Gaza-Streifen 15 Sprengsätze explodiert. Und es machten Gerüchte die Runde, dass Anhänger von Mohammad Dahlan, einem Rivalen des Fatah-Vorsitzenden Abbas dafür verantwortlich sein soll. Weiterlesen

 

Kämpfe in Jerusalem

Shuafat im Osten Jerusalem. Hier haben wir für die Tagesschau gefilmt. Und sind zwischen die Fronten geraten.