Reaktionen in Ramallah und Israel

Reaktionen in Ramallah und Israel

30.11.12 / Tagesschau  20.00 Uhr / Markus Rosch

 

Katzenjammer in Israel, Genugtuung bei Palästinensern

Ramallah am Morgen nach der UN-Abstimmung: Auf dem Manara Platz im Zentrum der Stadt gehen Passanten an den Zeitungsständen vorbei – alle palästinensischen Blätter zeigen auf ihren Titelseiten die Fotos aus New York, von Mahmud Abbas, wie er die Gratulationen entgegennimmt. Auf frisch gedruckten Plakaten ist die Aufschrift zu lesen: „Das ist illegal besetztes Land.“ Befragt nach ihren Gefühlen gibt Umm Khaled, eine ältere Frau mit Brille und Kopftuch, zurück: “Das ist ein sehr schönes Gefühl, dass es Hoffnung gibt, dass unsere Kinder aufwachsen und eine Nation vorfinden werden, die unabhängig ist und ein bisschen was zu sagen hat. Es ist schwierig, dieses Gefühl zu beschreiben.”

Weiterlesen

 

Ramallah feiert die Anerkennung Palästinas durch UN

30.11.2012/ ARD-Studio Tel Aviv, 07:35/ Peter Kapern

 

Richard C. Schneider zur Stimmung in Ramallah

Richard Schneider zur Stimmung in Ramallah

29.11.12 / Nachtmagazin 00.00 Uhr / Richard C. Schneider

 

UN-Vollversammlung stimmt Aufwertung Palästinas zu

UN-Vollversammlung stimmt Aufwertung Palästinas zum Beobachterstaat zu

29.11.12 / Nachtmagazin 00.00 Uhr / Thomas Roth ARD New York

 

Live zur UN-Abstimmung über Palästina

Richard Schneider und Thomas Roth zur UN-Abstimmung über Palästina

29.11.12 / Tagesthemen 22.15 Uhr / Richard C. Schneider; Thomas Roth

 

Aufwertung von Palästina zum Beobachterstaat erwartet

UN-Abstimmung- Aufwertung von Palästina zum Beobachterstaat erwartet

29.11.12 / Tagesthemen 22.15 Uhr / Richard C. Schneider

 

Euphorie in Palästina vor UN-Abstimmung

29.11.2012/ ARD-Studio Tel Aviv, 18:00/ Torsten Teichmann

 

Palästinas UN-Antrag und die Folgen für die Region

Mit Bedacht hat Mahmud Abbas das heutige Datum ausgewählt, um seinen letzten außenpolitischen Trumpf am Ende einer langen, für die Palästinenser enttäuschenden und erfolglosen Politiker-Karriere auszuspielen: Indem er seinen lange angekündigten Antrag auf Aufnahme Palästinas als Beobachterstaat der Vereinten Nationen auf den Tag genau 65 Jahre nach der Abstimmung der UN-Generalversammlung über die Teilungsplan Palästinas legt, will er der historischen Bedeutung des heutigen Votums zusätzliches politisches Gewicht verleihen.

Weiterlesen