U21-EM: Fußball verbindet, sagt man

u21em_training_1

Das sind Zvika und Chagai. Die beiden Israelis sind mit ein paar anderen zum öffentlichen Training der deutschen U21-Nationalmannschaft in Tel Aviv gekommen. Sie haben extra ihre DFB-Trikots angezogen und können viel erzählen über die Erfolge deutscher Nationalteams und über Borussia Dortmund im besonderen. Weiterlesen

 

Schock in der Fußgängerzone

Fußball und Auschwitz. Bild: BR

Durch die Mamilla-Fußgängerzone in West-Jerusalem kann man normalerweise ganz ruhig schlendern. Es herrscht eine entspannte Stimmung, fernab vom Autoverkehr. Vor ein paar Tagen aber wurde ich von diesem Anblick aufgeschreckt: König Fußball thronte mitten in der Einkaufsstraße, sorgsam mit einer Absperrung umgeben. Daran wäre eigentlich nichts auszusetzen, denn in ein paar Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft, und offenbar wollen die Ladenbesitzer ihre Kunden darauf einstimmen.

Weiterlesen

 

Das Spiel ihres Lebens

Lange geplant, endlich zustandegekommen. Das Spiel der Spiele.  Eine Wiedergutmachung nach der Championsleaguepleite. Die deutsche Journalistenmannschaft trifft auf eine Auswahl aus Gaza. Im ältesten Sportclub des Gaza-Streifens findet das Match statt. Schon 1934 wurde hier gekickt. Wir, die deutschen Journalisten, kamen mit großen Erwartungen. Und waren siegessicher. Es kam aber dann doch ganz anders.

 

Impressionen – Mein persönliches Halbfinale

Das ist schon ein Dilemma.

Ich bin nämlich der größte 1860 München (kurz: Die Löwen)  Fan im Nahen Osten.

Und dann finden hier ständig Champions League Kracher statt.

Aber nicht die Löwen spielen,  sondern der FC Bayern.  Das ist der zweite Münchner Fußballclub. Und beide mögen sich nicht unbedingt.

Also: Tel Aviv Mittwochabend: Das große, entscheidende Spiel beginnt hier um kurz vor 10. Ich schau’s im Mash, wo alle schauen. Den Tag über habe ich mich gequält, wen ich nun unterstützen soll. Bayern mag ich nicht, Madrid auch nicht. Bei einem kompetenten Kollegen habe ich professionellen Rat gesucht. Also: Heute sind wir alle Deutsche.  Und die UEFA-Punkte könnten die Löwen nach Wiederaufstieg bald ins internationale Geschäft bringen. Außerdem bin ich auch auf ein Bayern Endspiel gegen Chelsea scharf. Das Mash ist gut voll. Aber es fehlt der FC Bayern Fanclub mit seinen 50 Mitgliedern, der sich hier immer trifft. Ein schlechtes Omen?

Weiterlesen