Ramadan

150701_gaza_ramadanDie Kollegen beim Bayerischen Rundfunk tragen in diesen Tagen Geschichten zum Ramadan in Deutschland zusammen, unter der Überschrift Ramadan, kein Monat wie jeder andere.

Hier zwei kurze Ramadan-Geschichten aus Nahost: Montag war ich in Ramallah unterwegs, viel los auf den Straßen. Besonders am Nachmittag sind viele Väter damit beschäftigt, für das Fastenbrechen am Abend einzukaufen. Die Geschäfte sind offen, nur die Falafel-Stände und Shawarma-Läden haben für den ganzen Monat dicht gemacht. Wer nicht fasten will, wer ohnehin Christ oder Ausländer ist, fastet eben nicht und ein paar Cafés und Restaurants sind auch offen.      Weiterlesen

 

Banksy! in Gaza!!

http://youtu.be/3e2dShY8jIo

Ein halbes Jahr ist vergangen, seit dem Ende des jüngsten Gaza-Kriegs. Hoffnungslos ist es dort, von Wiederaufbau keine Rede. Das zeigt auch der britische Straßenkünstler Banksy. In diesem kurzen Video zeigt er auch, wie der nach Gaza gekommen ist.     Weiterlesen

 

Out of Gaza! – Das Ende einer langen Reise

Es war wie ein Krimi. Noch am Morgen hiess es: Ihr könnt nicht ausreisen. Ein Visum fehlt. Die Berliner Familie war verzweifelt. Wieder einmal. Doch dann nahm die schier endlose Geschichte rund um Nabegh el Shorafa und seine Söhne Bassam und Karim wieder Fahrt auf. Mein dritter und letzter Beitrag für den rbb.

 

Verletzt in Gaza

In Kairo war Gaza-Geberkonferenz. Zusagen über 4,3 Milliarden Euro für den Wiederaufbau nach dem Krieg in diesem Sommer sind zusammenkommen.

In Gaza geht das Beiseiteschieben von Trümmern nur langsam voran. Das kann man auf den Straßen sehen. Was man nicht auf Anhieb sieht, sind die vielen Verletzten dieses Kriegs. Deshalb hier Passagen eines Gesprächs mit dem palästinensischen Arzt Ghassan Abu Sitta, das am 5. August in Gaza-Stadt entstanden ist, also noch vor Inkrafttreten der aktuellen Waffenruhe.

141013_gaza0

Abu Sitta ist plastischer Chirurg und lebt in Beirut. Für knapp zwei Wochen hat er während des Gaza-Kriegs im Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt gearbeitet, im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation – wie schon in den beiden vorangegangenen Gaza-Kriegen. Erfahrung mit Kriegsverletzungen hat Abu Sitta, denn er behandelt in der libanesischen Hauptstadt immer wieder Verletzte aus dem Irak oder aus Syrien.

Zu dem Zeitpunkt Anfang August hat Ghassan jeden Tag fünf oder sechs Kriegsopfer operiert. Klar war für ihn: 80 Prozent von ihnen werden den Rest ihres Lebens mit Behinderungen leben müssen.     Weiterlesen

 

LIVEBLOG zum Gazakrieg 2014

Nach der Ermordung von drei israelischen und einem palästinensischen Jugendlichen eskalierte die Lage in Nahost. Am 8. Juli begannen die israelischen Luftangriffe im Gazastreifen, nachdem die Hamas Raketen auf Israel abgeschossen hatte. Wochenlang lief auch eine Bodenoffensive. Hinter den Kulissen gab es internationale Bemühungen um ein Ende der Gewalt.

Die ARD-Korrespondenten bedanken sich für das große Interesse am Liveblog. An dieser Stelle schließen wir diesen Post und machen normal mit dem Daily-Blog, sowie mit dem Weekly-Blog zwischen Mittelmeer und Jordan weiter. Sie können uns aber auch weiterhin bei twitter folgen unter:

@rc_schneider @MarkusRosch
@TeichmannARD @WagnerARD

Weiterlesen

 

VIDEOS & AUDIOS zum Gazakrieg 2014

gaza-264~_v-modPremiumHalb Tage voller Gewalt, Trauer, Wut und Hass.  Hier finden Sie alle Video-& Audio-Beiträge unserer Korrespondenten zum Gazakrieg 2014.

Weiterlesen

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

 

“Netanjahu versteht die USA nicht mehr” – Ein Interview mit Alon Pinkas

 

Das “Wall Street Journal” meldete jüngst, die USA hätten die Lieferung von “Hellfire”-Raketen an Israel gestoppt – mitten im Gaza-Krieg. Israels Ex-Generalkonsul in New York, Pinkas, vermutet dahinter einen Denkzettel für Premier Netanjahu. Dieser nehme die Unterstützung der USA für allzu selbstverständlich – und sei nicht mehr in der Lage, Israels stärksten Verbündeten zu verstehen.

Hier finden Sie die deutsche Version.

 

Kein Strom, kein Wasser, keine Hoffnung

Fünf Wochen lang herrschte Krieg im Gazastreifen, erst aus der Luft und mit Artillerie vom Rand des Gazastreifens aus, ab dem 18. Juli mit Bodentruppen. Mit Beginn einer temporären Waffenruhe am 5. August zogen sich die israelischen Truppen an die Grenze zurück – fürs Erste.

15.08.2014, 13:05, Bayern 2

 

Soundcheck in Bethlehem.

Sound-Check-Bethlehem

Mohammed Assaf wenige Minuten vor dem Auftritt in Bethlehem. Assaf hat die Casting Show “Arab Idol” in Beirut gewonnen. Jetzt lebt der Junge aus Gaza in Dubai, ist Jugendbotschafter der UNWRA und hilft Wohltätigkeits-Organisationen. Aber vor allem ist er für junge Palästinenser zu einer Projektionsfläche geworden. Weiterlesen

 

Alternativer Nobelpreis für einen Palästinenser

Am Montag ist es so weit: Der palästinensische Menschenrechtsanwalt Raji Sourani will im Reichstag von Stockholm den Alternativen Nobelpreis entgegennehmen, den Right Livelihood Award. Er ist in diesem Jahr einer von vier Preisträgern. Sourani konnte nach tagelanger Ungewissheit über Rafah ausreisen. Der einzige Grenzübergang, den die Bewohner der Gazastreifens nutzen können: Meist Richtung Kairo, von dort wollte Sourani einen Flug nach Stockholm nehmen.     Weiterlesen