8 Kommentare

  1. avatar
    Angela 27. April 2014 at 13:45 .

    Guten Tag, lieber Mike Schuster,
    wir sind uns in den letzten Monaten manchmal an Ihrem Arbeitsplatz begegnet, und ich freute mich sehr, dort einen so vertrauenswürdigen und netten jungen Mann zu wissen, der mit meinen Anliegen auch diskret umgeht und immer versucht, mir zu helfen. Danke dafür nochmals! Jetzt vermisse ich Sie dort sehr!
    Der kleine Kalendern (!) wird Sie daran erinnern, wer ich bin.
    Heute habe ich Sie kurz bei der Übertragung aus Rom anlässlich der Heiligsprechung von den beiden Päpsten Joh. Paul II. und Johannes XXIII. gesehen und reden gehört. Das war mir eine Freude und ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für Ihren weiteren Lebensweg.
    Viele Grüße, Angela

  2. avatar
    Stefan Wehmeier 29. August 2013 at 02:46 .

    „Wenn dein Lebensglück dir am Herzen liegt, so lass dir das Christentum durch keine Theologie oder Kirchlichkeit erklären, sondern suche es selbst an der Quelle, in den Evangelien, und auch in diesen vorzugsweise in den eigenen Worten Christi auf, die ihresgleichen in keiner anderen Weisheit haben.“

    Carl Hilty, Staatsrechtler (1833 – 1909)

    Die Bibel ist nur bis Genesis_11,9 eine originale Heilige Schrift, die dadurch gekennzeichnet ist, dass ihre ursprünglichen Verfasser sich der wirklichen Bedeutung der in Genesis_3 mit genialen, archetypischen Bildern und Metaphern exakt umschriebenen Erbsünde bewusst waren. Die originalen Gleichnisse des Jesus von Nazareth, der als erster Denker in der bekannten Geschichte die einzige Möglichkeit zur Überwindung dieser „Mutter aller Zivilisationsprobleme“ erkannte, sind nicht in der Bibel zu finden, denn die einzige Aufgabe der Religion ist es, die Erbsünde aus dem Begriffsvermögen des arbeitenden Volkes auszublenden. Beispiel:

    (NHC II,2,16) Jesus sagte: Vielleicht denken die Menschen, daß ich gekommen bin, um Frieden auf die Welt zu werfen, und sie wissen nicht, daß ich gekommen bin, um Spaltungen auf die Erde zu werfen, Feuer, Schwert, Krieg. Es werden nämlich fünf in einem Hause sein. Drei werden gegen zwei und zwei gegen drei sein, der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater. Und sie werden als Einzelne dastehen.

    (Lukas 12,51-53) Meint ihr, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf Erden? Ich sage: Nein, sondern Zwietracht. Denn von nun an werden fünf in einem Hause uneins sein, drei gegen zwei und zwei gegen drei. Es wird der Vater gegen den Sohn sein und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen die Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter.

    Was hier das Original und was die gegenständlich-naive Fälschung ist, sollte bereits demjenigen auffallen, der noch gar nicht weiß, worum es geht. Denn abgesehen davon, dass Vater + Sohn + Mutter + Tochter + Schwiegermutter + Schwiegertochter sechs Personen ergeben und nicht fünf, könnte man bei unvoreingenommener Betrachtung der Fälschung zu dem Schluss kommen, dass Jesus offenbar ein Wahnsinniger war, was auch die „heilige katholische Kirche“ bestreiten dürfte. Auch geht es hier nicht um etwas so Banales wie natürliche Personen in einem Wohnhaus und schon gar nicht um eine Mutter, eine Tochter, eine Schwiegermutter und eine Schwiegertochter, sondern um elementare Prinzipien des menschlichen Zusammenlebens in einer arbeitsteiligen Zivilisation – was in der Fälschung nicht mehr zu erkennen ist, wenn man das Original nicht kennt.

    (NHC II,2,108) Jesus sagte: Wer von meinem Mund trinken wird, wird werden wie ich; ich selbst werde er werden, und die verborgenen Dinge werden sich ihm offenbaren.

    (Link musste leider entfernt werden – siehe Kommentarrichtlinien)

    1. avatar
      Christiane 29. August 2013 at 23:55 .

      Lieber Stefan Wehmeier,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir wollen auf dieser Seite allerdings weniger über einzelne Bibelzitate diskutieren oder die Frage was ist Original, was ist Fälschung. Uns interessiert vielmehr woran Du persönlich glaubst. An Gott, an den Fortschritt, an die Liebe? Fühlst Du Dich einer bestimmten Religion zugehörig oder nicht? Was gibt Dir Sinn und Halt in Deinem Leben?
      Vielleicht magst Du uns auch in dieser Richtung etwas schreiben?
      Viele Grüße
      Christiane

  3. avatar
    vera 28. August 2013 at 19:28 .

    Also ich finde Mikes Anschauung eigentlich ziemlich genial. Ich weiß gar nicht, wieso findet ihr ihn seltsam, LuLa und Madame X? Ich finde, dass er für seine 24 jungen Jahre verdammt klug ist!
    Manchmal ist es auch schön, Dinge nicht zu tun… sich auch einmal zu beherrschen.
    Vorfreude ist die schönste Freude. Das versteht heute keiner mehr, oder? O Mann.
    Sexualität ist doch etwas Schönes, oder? Das versteht doch hier jeder, ja?
    Dann mach‘ ich einmal hier einen kleinen Vergleich zum Thema Genuss:
    Wenn ich jeden Tag Entenbraten esse, dann schmeckt er mir nicht mehr. Esse ich diesen nur einmal im Jahr, etwa zu Weihnachten, dann werde ich mich sehr darauf freuen… und wenn ich ihn nur alle drei, vier, fünf…. Jahre esse….
    Und der größte irdische Genuss den es geben kann ist …. Also … 🙂

    1. avatar
      vera 28. August 2013 at 20:35 .

      Ach, ja, und die Qualität des Entenbratens ist natürlich auch nicht zu unterschätzen.
      :-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

      1. avatar
        vera 28. August 2013 at 21:53 .

        Der von mir hochverehrte Wilhelm Busch hat auch einmal geäußert: „Ente gut, alles gut!“

  4. avatar
    Madame x 28. August 2013 at 15:13 .

    Hihi, Sex als Krönung. Also ich weiß nicht wie das bei euch ist – aber das ist es bei mir immer. Auch ohne Hochzeit. Und es gibt da ja noch etwas zwischen One Night Stand und Keuschheit bis Hochzeit. Bei mir war jedenfalls immer Liebe dabei und auf Probe geliebt habe ich auch noch nie. Auch wenn die Liebe manchmal nicht gehalten hat. Das kann man aber nicht immer vorher wissen.

  5. avatar
    LuLa 28. August 2013 at 15:01 .

    Also, was ich nicht ganz verstehe: Wenn ihr euch jetzt umbenannt habt, verehrt ihr dann den neuen Papst genauso? Ist es dann völlig egal, wer der Papst ist???

Kommentare deaktiviert.

Die Kommentare werden vor der Freigabe von der Redaktion geprüft | Kommentarrichtlinien